TrapFIX – Smarter than the others

Buochs, Schweiz:

Das Schweizer Unternehmen stellt zur mit TrapFIX einen zum Patent angemeldeten, revolutionär neuen Ansatz für die Modulmontage auf Trapezblechdächern vor, welcher kompromisslos den Monteur in den Fokus stellt.

– Einlegeklemme

TrapFIX kombiniert die Einfachheit einer Kurzschienenlösung mit der Montagefreundlichkeit von Einlegeschienen. Die Klemme wird an der Modulkante gesetzt, ohne dass der Monteur sich dabei über das Modul beugen muss. Die beiden Seiten der Klemme sind ungleich hoch, dadurch kann das nächste Modul mühelos eingeschoben werden. Diese Montageart erlaubt überdies eine spannungsfreie Modulmontage, da diese jeweils nur an einer Seite geklemmt werden.

– Umgehung von Dachbefestigungsschrauben

Wenn ein Fuss vom TrapFIX zufälligerweise auf eine bereits vorhandene Dachbefestigungsschraube trifft, dann reicht es das TrapFIX um 180° zu drehen. Durch den smarten Aufbau bleibt der Dorn dabei an derselben Stelle, die Füsse aber werden verschoben. Dadurch kann die Dachbefestigungsschraube einfach und schnell umgangen werden.

– Dorn

Der integrierte Dorn vom TrapFIX erleichtert die Montage gleich mehrfach. Er dient als Anschlagpunkt für die Montagelehre, wodurch die TrapFIX sehr einfach und schnell mit höchster Präzision montiert werden können. Die genaue Montage der TrapFIX erleichtert anschliessend die Modulmontage beträchtlich, da diese nicht mehr exakt ausgerichtet werden müssen.

– Anbindung Kabelbinder

Zwei Laschen an beiden Enden vom TrapFIX erlauben die einfache, schnelle und sichere Anbindung von Kabelbinder für die Verstringung.

– Platzbedarf

Die TrapFIX können ineinander gestapelt werden. Dadurch reduziert sich der Platzbedarf enorm und erleichtert die Lagerhaltung, den Transport und das Handling auf der Baustelle. Pro EURO-Pallette können so je 2'400 Stk. TrapFIX und Klemmen gepackt werden, was ca. 350 kWp entspricht.

– Anbindung Optimierer / Microinverter

Mit einer zusätzlichen Halterung aus Aluminiumblech können Optimierer und Microinverter sauber, sicher und schnell an das TrapFIX angebunden werden.

Die Anlagen können mit einer Softwarelösung von Levasoft inkl. statischer Berechnung geplant werden. Die eco-invention ag stellt TrapFIX an der Intersolar (Stand C5.370D) das erste Mal einer breiteren Öffentlichkeit vor und ist auf der Suche nach Vertriebspartnern.

Kontakt

Newsroom: eco-invention ag
Pressekontakt: David Meyer / +41 78 480 39 14 / d.meyer@eco-invention.ch

Quellenangaben

Bildquelle: TrapFIX – Smarter than the others / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/175095 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: eco-invention ag, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/175095/5793005

TrapFIX – Smarter than the others

Presseportal
×