Blaulicht Polizei Bericht Konstanz: (Radolfzell Lkr. Konstanz) Zwei Verletzte bei einer Auseinandersetzung (03.06.2024)

Radolfzell:

Bei einer handfesten Auseinandersetzung in einer Unterkunft für Geflüchtete am Montagabend in der Kasernenstraße sind vier Personen, darunter zwei Kinder, verletzt worden. Nach derzeitigen Stand griff ein 23-jähriger Bewohner aus bislang nicht bekannten Gründen eine 44-jährige Frau an. Hierbei schlug der Mann der Frau ins Gesicht und warf ein Kinderfahrrad auf die am Boden Liegende. Auch vor den beiden Kindern der Bewohnerin, im Alter von 9 und 5 Jahren, machte der Angreifer nicht Halt und schlug diese. Als der 46-jährige Ehemann der Frau und der 15 Jahre alte Sohn zur Hilfe eilten, artete die Situation zu einer gegenseitigen körperlichen Auseinandersetzung aus. Im weiteren Verlauf schlugen die Männer und der Jugendliche mit Fäusten aufeinander ein. Die schwer verletzte 44-Jährige und ihr jugendlicher Sohn mussten vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht werden. Die beiden Kinder verletzten sich ebenfalls leicht, jedoch war eine medizinische Behandlung nicht von Nöten. Der 23-jährige Angreifer zeigte sich auch gegenüber den Beamten aggressiv und musste in Gewahrsam genommen werden.

Das Polizeirevier Radolfzell hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, Bild und/ oder Videoaufzeichnungen dazu angefertigt haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 07732 95066-0 zu melden.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Nicole Minge

Telefon: 07531 995-1017
E-Mail: konstanz.pressestelle@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5793653

Blaulicht Polizei Bericht Konstanz: (Radolfzell Lkr. Konstanz) Zwei Verletzte bei einer Auseinandersetzung (03.06.2024)

×