Blaulicht Bericht Hamburg: 240605-3. Überfall in Wohnung führt zu Fund einer Marihuanaplantage in Hamburg-Jenfeld – …

Hamburg:

Tatzeit: 05.06.2024, 00:35 Uhr

Tatort: Hamburg-Jenfeld, Öjendorfer Damm, Nähe Gleiwitzer Bogen

Nachdem vier zurzeit Unbekannte in der vergangenen Nacht einen 40-Jährigen und eine 23-Jährige in einer Jenfelder Wohnung überfallen haben sollen, bittet die um Hinweise aus der Bevölkerung. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen entdeckten die Beamtinnen und Beamten zudem eine Cannabisplantage sowie professionelles Anbauequipment.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge sollen vier Unbekannte zunächst gewaltsam in die Wohnung eingedrungen sein. Anschließend hätten die vier maskierten Männer die beiden Anwesenden geschlagen und getreten, unter anderem mit einer Schusswaffe bedroht sowie die Herausgabe von Geld gefordert. Da beide das Vorhandensein verneinten, durchsuchten die Angreifer die Wohnung und flüchteten anschließend mit dem Portmonee des 40-Jährigen in unbekannte Richtung.

Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Funkstreifenwagen führten nicht zur Feststellung tatverdächtiger Personen.

Die Überfallenen erlitten leichte Verletzungen, eine medizinische Behandlung war nicht erforderlich.

Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen, welche im Verlauf der Nacht durch den Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernommen wurden, entdeckten die Polizistinnen und Polizisten in der Wohnung sowie im Keller insgesamt rund 70 Cannabispflanzen, drei sogenannte “Grow-Zelte” sowie weiteres professionelles Anbauequipment und stellten diese(s) sicher. Die beiden aufgrund der Funde nunmehr auch des Rauschmittelhandels beschuldigten Personen wurde nach erfolgten erkennungsdienstlichen Behandlungen mangels Haftgründen entlassen.

Die Ermittlungen werden mittlerweile beim zuständigen Raubdezernat der Region Wandsbek (LKA 154) sowie beim Drogendezernat (LKA 68) geführt und dauern an.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeuginnen und Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und/oder Hinweise zu den mutmaßlichen Räubern geben können, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Zim.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5794682

Blaulicht Bericht Hamburg: 240605-3. Überfall in Wohnung führt zu Fund einer Marihuanaplantage in Hamburg-Jenfeld – …

×