Drei Preise für MDR beim Kinder Medien Festival „Goldener Spatz“

Leipzig:

Der MDR freut sich über mehrere Auszeichnungen beim 32. Deutschen Festival „Goldener Spatz“. Gewonnen haben in der Kategorie „Unterhaltung“ die MDR-Dokuserie „Elefant, Tiger & Kids“ und in der Kategorie „Serie Animation“ die ARD-Koproduktion „Fritzi und Sophie – Grenzenlose Freundschaft“. Den Drehbuchpreis des MDR-Rundfunkrates erhielt die MDR-Kino-Koproduktion „Sieger Sein“.

Anke Lindemann, MDR-Redaktionsleiterin Kinder und Jugend, ist begeistert: „Ich freue mich sehr über die große Präsenz unserer Produktionen beim diesjährigen Wettbewerb. Nun gleich mehrere Preise bei diesem wichtigen Forum für Kindermedien in Deutschland zu erhalten, ist für uns Lob und Ansporn zugleich. Die Entscheidung der Kinderjurys des ‚Goldenen Spatzen‘ zeigen uns, dass wir mit den hochwertigen Filmen und Beiträgen im Wettbewerb den Nerv der jungen Zielgruppe treffen. Die Vielfalt unserer Angebote ist dabei ein wertvoller Beleg für die schöpferische Produktivität der Macherinnen und Macher.“

In der Kategorie „Serie Animation“ hat die ARD-Koproduktion „Fritzi und Sophie – Grenzenlose Freundschaft“ (ARD, MDR, WDR, SWR) eine erhalten. Die Serie wurde basierend auf dem erfolgreichen Animationsfilm „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“ (MDR/KiKA/NDR/WDR/ARTE) über die Friedliche Revolution 1989 produziert. In acht Folgen à 22 Minuten geht es aus Kinderperspektive um das Leben und die Proteste in der DDR, die Flucht in den Westen und den Neubeginn in der Bundesrepublik.

Im Zentrum der Serie steht neben Fritzi auch ihre beste Freundin Sophie, die mit ihrer Mutter Kati in den Westen flüchtet.

Die Begründung der Kinderjury Kino-TV: „Die Folge ,Eine Reise, die alles verändert` hat uns gut gefallen und somit einen ,Goldenen Spatz` verdient, da sie das wichtige Thema des geteilten Deutschlands aufgreift und schön und verständlich umsetzt. Die Geschichte wurde sowohl mitreißend und spannend als auch informativ und emotional erzählt. Dadurch, dass die Folge durchgehend aufregend blieb, fiebert man immer mit. Durch die bunten, aber nicht zu grellen Farben und die schönen Animationen, ist die Serie für viele verschiedene Altersgruppen geeignet. Wir gratulieren recht herzlich im Namen der Kinderjury zum ,Goldenen Spatz´ in der Kategorie ‚Serie Animation‘!“

Die ARD-Koproduktion „Fritzi und Sophie“ wird unter der Federführung des MDR gemeinsam mit WDR und SWR von Balance , Trickstudio Lutterbeck und Studio Film Bilder produziert. Premiere bei KiKA ist ab 3. Oktober 2024. Alle Folgen sind dann auch in der ARD Mediathek, auf kika.de und im KiKA-Player zu finden.

In der Kategorie „Unterhaltung“ hat die MDR-Dokuserie „Elefant, Tiger & Kids“ gewonnen. In der ersten Staffel der zwölfteiligen Dokuserie werden sechs Jugendliche beim Praktikum im Zoo Leipzig begleitet. Die von Cine Impuls (Anke Kossira und Andrea Gentsch) produzierte Serie erweitert die erfolgreichste deutsche Zoo-Dokusoap „Elefant, Tiger & Co“ mit einem besonderen Blick auf die jüngere Zielgruppe, wo Tier-und Artenschutz Themen mit besonderer Relevanz sind.

Die Kinderjury Kino-TV begründet ihre Entscheidung: „Wir sind der Meinung, dass ,Elefant, Tiger & Kids: Folge 6` den ,Goldenen Spatz` verdient hat, weil wir die Grundidee, Kinder in den Job eines Zoowärters einzuführen, gut finden. Es werden positive wie negative Seiten des Berufs Tierpfleger gezeigt. Die Serie bzw. die Sendung ist informativ für Klein und Groß. Durch das Quiz zum Ende der Folge werden die gut gemischten Teams geprüft. Auch die Zuschauer haben die Möglichkeit, am Quiz teilzunehmen. Wir sind der Auffassung, dass der facettenreiche Zoo Leipzig ein perfekt geeigneter Ort für die Sendung ist. Man kann mit den Teilnehmern sympathisieren und mitfiebern. Auch unbekannte, aber interessante Tiere wie Capybaras werden in dieser Folge näher beleuchtet. Die verschiedenen selbstgebastelten Intelligenzspiele für Tiere sowie die Essensideen geben dem Zuschauer Inspirationen. Die Jugendlichen sind als (teilweise) gute Verlierer ein tolles Vorbild. Unserer Meinung nach sind dies die entscheidenden Kriterien, weswegen ‚Elefant, Tiger & Kids: Folge 6‘ den ,Goldenen Spatz` in der Kategorie ,Unterhaltung` gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch!“

„Elefant, Tiger & Kids“ entsteht in redaktions-und direktionsübergreifender Zusammenarbeit mit der MDR-Redaktion Natur & Entdeckungen in Halle und der Leipziger Redaktion Kinder & Familie.

Die 2. Staffel von „Elefant, Tiger & Kids“ startet am 14.Oktober 2024 bei KiKA.

Den Preis des MDR-Rundfunkrates für das beste Drehbuch erhielt Soleen Yusef (Buch und Regie) für den Kinderfilm „Sieger Sein“.

Die MDR-Kino-Koproduktion entstand in enger Zusammenarbeit mit der Initiative „Der besondere Kinderfilm“. Der Film ist geprägt von Soleen Yusefs persönlicher Geschichte, aus der sie mit „Sieger Sein“ einen starken, emotionalen Film für ein junges Publikum und die ganze Familie gemacht hat.

„Sieger Sein“ ist eine Produktion von DCM in Koproduktion mit Boje Buck sowie dem MDR, WDR und SWR; Director of Photography ist Stephan Burchardt, Schnitt Marty Schenk. Hergestellt wurde der Film mit der Unterstützung von Filmförderungsanstalt (FFA), der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Medienboard Berlin Brandenburg (MBB) und Mitteldeutscher Medienförderung (MDM) sowie dem Kuratorium junger deutscher Film (KjdF) in enger Zusammenarbeit mit der Initiative „Der besondere Kinderfilm“. Voraussichtlich im 4. Quartal 2025 wird „Sieger Sein“ bei KiKA erstausgestrahlt.

Die ausführliche Jurybegründung finden Sie in der Pressemitteilung des MDR-Rundfunkrates. Der Drehbuchpreis wurde von der Jury des MDR-Rundfunkrats (Kai Ostermann, Steffi Schikor und Antje Feiks) gemeinsam mit der Drehbuchautorin und Regisseurin Anika Mätzke vergeben und ist mit 4.000 Euro dotiert.

„Sieger Sein” war dieses Jahr auch einer der Eröffnungsfilme der Berlinale und hat vor kurzem den Deutschen Filmpreis gewonnen. In „Mittendrin – der MDR-Podcast“ geben Regisseurin Soleen Yusef, Schauspieler Andreas Döhler und MDR-Redaktionsleiterin Anke Lindemann Einblicke in die Produktion. Die Folge ist auf mdr.de, in der ARD Audiothek und überall, wo es Podcasts gibt, zu hören.

Insgesamt sind 35 Film- und Fernsehbeiträge sowie sechs digitale Medienangebote in diesem Jahr in den Wettbewerb gegangen.

Nominiert war der MDR neben den genannten Preisträgern auch für die Sandmann-Folgen „Tor-Transporter“ und „Dr. Brumm fotografiert“. KiKA war für den mit dem MDR und ZDF koproduzierten Kinofilm „Spuk unterm Riesenrad“ nominiert, den Langfilm „Grüße vom Mars“ (NDR/hr/KiKA), die YouTube-Formate „SPEEED!“ (KiKA/WDR) und „Ansage!“ (KiKA), das Medienmagazin „Team Timster“ (KiKA/NDR/rbb) mit der Folge „Was ist die FSK“ (NDR), die Animationsserie „Maari – Abenteuer am Riff“ (KiKA) sowie die Doku-Webserie „#Ukraine – Mein Land im Krieg“ (Radio Bremen/rbb/hr/SWR/MDR/KiKA) aus der Reihe „Schau in meine Welt!“.

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: MDR
Presse und Information
Bianca Hopp
Tel.: (0341) 3 00 6455

E-Mail: presse@mdr.de

Quellenangaben

Bildquelle: Basierend auf dem erfolgreichen Animationsfilm “Fritzi – eine Wendewundergeschichte” über die Friedliche Revolution 1989 entsteht gerade in Dresden die Animationsserie “Fritzi und Sophie”. Im Fernsehen wird die Serie voraussichtlich im Herbst 2024 zum 35. Jahrestag der Friedlichen Revolution zu sehen sein. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/5796612

Drei Preise für MDR beim Kinder Medien Festival „Goldener Spatz“

Presseportal
×