Blaulicht Bericht München: Ladendiebin löst Polizeieinsatz aus

Blaulicht Bericht München: Ladendiebin löst Polizeieinsatz aus

München:

Am Sonntag, den 9. Juni, wurde die Bundespolizeiinspektion München gegen 14 Uhr von einem Ladendetektiv eines Versorgungsgeschäftes am Münchner Hauptbahnhof über einen Diebstahl informiert. Bei Ankunft der Streife konnte eine Frau angetroffen werden, die insgesamt zwei Dosen Bier entwendet hatte.

Die Frau konnte sich gegenüber den Beamten nicht ausweisen und verhielt sich unkooperativ. Für die weiteren Maßnahmen wurde sie zur Dienststelle verbracht. Während des Transports versuchte sie zu flüchten, was jedoch nicht gelang. Darüber hinaus zeigte sie selbstverletzendes Verhalten, weshalb die Beamten sie fesseln mussten. Bei der weiteren Verbringung setzte die Frau ihren Widerstand fort, indem sie versuchte, die Beamten zu beißen, nach ihnen zu treten und zu spucken. Ein Beamter wurde dabei am Hosenbein getroffen. Durch den Vorfall erlitt ein Beamter eine leichte Verletzung am Handgelenk, blieb jedoch weiterhin dienstfähig. Die Unbekannte erlitt keine offensichtlichen Verletzungen.

Auch nach dem Abgleich ihrer Fingerabdrücke war es nicht möglich, die Identität zu ermitteln. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Jour-Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft München I wurde eine Blutentnahme und die Vorführung der Unbekannten angeordnet. Die Frau wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München verbracht und wird am heutigen Montag, den 10. Juni, vorgeführt.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im
größten deutschen
S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440
Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier
größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben der Landeshauptstadt
und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau,
Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier
befindet sich im Ostbahnhof in München und der Dienstsitz für die
nichtoperativen
Bereiche mit dem Ermittlungsdienst befindet sich in der Denisstraße
1, rund 700m
fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in
Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Symbolbild: Bundespolizistin legt einer Frau Handschellen an
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5797412
Presseportal Blaulicht
×