Blaulicht Bericht München: Bundespolizei sucht Geschädigte von sexueller Belästigung

Blaulicht Bericht München: Bundespolizei sucht Geschädigte von sexueller Belästigung

München/Dachau/Poing:

Am Sonntagnachmittag, den 9. Juni, kam es in S-Bahnen der Linie S2 zu mehreren Fällen von sexueller Belästigung. Die Bundespolizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung und sucht Zeugen sowie weitere Geschädigte

Zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr, kam es in mehreren S-Bahnen der Linie S2 zu Meldungen über einen männlichen Täter, der in sexueller Weise Frauen belästigte. Die Vorfälle wurden an verschiedenen Stationen gemeldet:

-Dachau -Poing -Ostbahnhof München

Der Tatverdächtige, ein 34-jähriger Philippiner aus Gelsenkirchen, konnte schließlich am Ostbahnhof München am Ausgang Orleansplatz durch eine Streife der Bundespolizei gestellt und festgenommen werden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat aufgrund der Wiederholungsgefahr eine Haftrichtervorführung angeordnet. Diese wird am heutigen Tag, dem 10. Juni 2024, vollzogen.

Die Bundespolizei bittet alle Personen, die Zeugen dieser Vorfälle geworden sind oder selbst geschädigt wurden, sich umgehend zu melden. Meldung unter der Telefonnummer 089 515 550 0. Alternativ kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im
größten deutschen
S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440
Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier
größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben der Landeshauptstadt
und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau,
Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier
befindet sich im Ostbahnhof in München und der Dienstsitz für die
nichtoperativen
Bereiche mit dem Ermittlungsdienst befindet sich in der Denisstraße
1, rund 700m
fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in
Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Zeugenaufruf der Bundespolizei
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5797405
Presseportal Blaulicht
×