Blaulicht Bericht Karlsruhe: Karlsruhe – Jugendlicher verursacht größeren Polizeieinsatz

Karlsruhe:

Ein 17-Jähriger führte am Samstag gegen 01.00 Uhr in der Südweststadt eine Soft-Air Waffe mit sich und löste somit einen Polizeieinsatz aus.

Gegen 01.00 Uhr meldeten Passanten der einen jungen Mann, der offenbar eine Langwaffe mit sich führen würde und soeben in eine Straßenbahn eingestiegen sei.

Da zu diesem Zeitpunkt nicht feststand, ob es sich um eine “scharfe” Schusswaffe handelte, stoppten Polizeibeamte die betreffende Straßenbahn. Bei einer Durchsuchung der Bahn auf Höhe der Haltestelle Poststraße trafen die Beamten schließlich auf den 17-Jährigen, der eine täuschend echt aussehende Pumpgun mit sich führte. Diese sogenannte Anscheinswaffe stellten die Beamten sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren nach dem Waffengesetz ein.

Zudem wird geprüft, ob der Jugendliche die Kosten des Einsatzes tragen muss.

Die weiteren Ermittlungen werden im Haus des Jugendrechts geführt.

Dennis Krull, Pressestelle

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: pressestelle.ka@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5797674

Blaulicht Bericht Karlsruhe: Karlsruhe – Jugendlicher verursacht größeren Polizeieinsatz

×