Blaulicht Bericht Bremen: Nr.: 0333 –Mann leistet nach vorläufiger Festnahme heftigen Widerstand–

Bremen:

Ort: Bremen-Walle, OT Ohlenhof/Walle, Gröpelinger Heerstraße/Waller Heerstraße

Zeit: 08.06.2024 – 09.06.2024, 21:10 Uhr, 05:40 Uhr

Nach einem Raub am Samstag und einer Schlägerei am Sonntagmorgen in Walle konnte ein 24 Jahre alter Tatverdächtiger ermittelt werden. Bei seiner vorläufigen Festnahme leistete er massiv Widerstand gegen die Einsatzkräfte, die er bedrohte und schlug.

Am Samstagabend wartete gegen 21:10 Uhr in der Gröpelinger Heerstraße ein 25-Jähriger vor dem Eingangsbereich eines Discounters auf seine Freunde. Ein Mann kam auf ihn zu und sprach ihn an. Kurz danach schlug er ihn mehrfach gegen den Oberkörper und riss ihm dabei die Goldkette vom Hals. Als der 25 Jahre alte Mann dies bemerkte, rannte er dem Angreifer hinterher und forderte seine Kette zurück. Daraufhin drückte ihn der Mann zu Boden und riss sein goldenes Armband vom Handgelenk. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit mehreren Männern in Richtung Stoteler Straße.

Am Sonntagmorgen befand sich ein 23 Jahre alter Mann gegen 05:40 Uhr in einer Gaststätte in der Waller Heerstraße. Ein Unbekannter kam auf ihn zu und forderte ihn auf, mit ihm ein Gespräch vor der Tür zu führen. Vor der Gaststätte kamen drei weitere Unbekannte dazu und schlugen und traten auf den 23-Jährigen ein. Als sie von ihm abgelassen hatten, meldete sich der Mann bei einer Polizeiwache und erstattete Anzeige. Kurze Zeit später stellten Einsatzkräfte vier Männer, die auf die Beschreibung der Personengruppe zutrafen. Alle wurden mit auf die Wache genommen, wo sie durchsucht und erkennungsdienstlich behandelt wurden.

Bei einem 24-Jährigen aus dieser Gruppe wurden mehrere Goldketten, Bargeld, Kokain und ein Messer gefunden. Zudem konnte er als Tatverdächtiger des Raubes in der Gröpelinger Heerstraße identifiziert werden. Bei seiner vorläufigen Festnahme verhielt er sich gegenüber den Polizisten äußerst aggressiv. Er trat um sich und beleidigte die Einsatzkräfte und bedrohte sie mit dem Tode. Außerdem versuchte er, die Waffe aus dem Holster zu entreißen und das Pfefferspray zu entnehmen, was die Einsatzkräfte verhinderten. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Zudem schlug er seinen Kopf mehrfach auf den Boden. Er wurde daraufhin zu Boden fixiert und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Einsatzkräfte fertigten gegen den 24-jährigen Marokkaner Anzeigen, unter anderem wegen Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Raub und gefährliche Körperverletzung. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Pressestelle
Nastasja-Klara Nadolska
Telefon: 0421/362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Quellenangaben

Textquelle: Bremen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5797959

Blaulicht Bericht Bremen: Nr.: 0333 –Mann leistet nach vorläufiger Festnahme heftigen Widerstand–

Presseportal Blaulicht
×