Ex-Umweltminister Klaus Töpfer gestorben

Berlin: Der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer ist tot. Der CDU-Politiker starb bereits am im Alter von 85 Jahren, wie seine am Dienstag bestätigte.

Töpfer war von 1987 bis 1994 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in der Regierung von Helmut Kohl (CDU). Danach war er bis 1998 Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau. Nach seinem Ausscheiden aus der war er Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) in Nairobi.

Als seine Errungenschaften als Umweltminister gelten unter anderem die Einführung des Punkts und des Gelben Sacks. Zudem trieb er die Endlagersuche für atomare Abfälle aus Atomkraftwerken voran. Bis zuletzt trat Töpfer als Unterstützer der Umweltbewegung auf.

Die derzeitige Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) würdigte Töpfer am Dienstag als “einen unserer großen Umweltpolitiker”. Er habe für das Aussöhnen von Ökologie und Ökonomie gestanden und habe die internationale geprägt, schrieb Lemke bei Twitter.

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×