Urlaub in Cuxhaven: Tipps für eine unvergessliche Zeit an der Nordsee

In Zeiten steigender Lebenshaltungskosten und zunehmender Teuerung bei Urlaubsreisen müssen viele Familien mit Kindern ihre Reisepläne überdenken. Auslandsreisen rücken oft in weite Ferne, nicht nur aus finanziellen Gründen, sondern auch aufgrund des gestiegenen Klimabewusstseins, das immer mehr Menschen dazu bewegt, auf Flugreisen zu verzichten. Zum Glück gibt es in zahlreiche schöne Urlaubsziele, die sowohl kostengünstig als auch umweltfreundlich sind. Ein solches Ziel ist das charmante Küstenstädtchen Cuxhaven an der Nordsee.

Die passende Unterkunft

Das Nordseeheilbad Cuxhaven zählt zu den größten Kurorten Deutschlands und zieht jährlich zahlreiche Touristen an. Jährlich werden rund fünf Übernachtungen registriert. Dementsprechend gibt es ein breites Angebot an Unterkünften. Bei Familien sind Ferienhäuser und –wohnungen besonders beliebt. Sie erlauben große Flexibilität im Urlaub in Cuxhaven und sind meist deutlich günstiger als Übernachtungen im Hotel. Auch wer seine Ruhe haben möchte und Wert auf Privatsphäre legt, entscheidet sich oftmals für eine solche Unterkunft. Hotels punkten hingegen meist in Sachen Komfort, Service und zentraler Lage. Die Wahl hängt letztlich von individuellen Bedürfnissen, Budget und der Art des Urlaubs ab. Grundsätzlich gilt jedoch: Früh buchen lohnt sich.

Sehenswürdigkeiten Cuxhavens

Cuxhaven hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ein echtes Highlight ist die Kugelbake, ein historisches Seezeichen und das inoffizielle Wahrzeichen Cuxhavens. Sie markiert den nördlichsten Punkt Niedersachsens und bietet insbesondere in Sommernächten einen tollen Anblick, wenn sie von Strahlern atmosphärisch beleuchtet wird. Die Dicke Berta, ein denkmalgeschützter 13 Meter hoher Museumsleuchtturm, bietet einen herrlichen Blick über die Elbmündung und spannende Einblicke in vergangene Zeiten. Das Ritzebüttel mit beeindruckendem Schlossgarten ist ein weiteres Muss. Das mittelalterliche Schloss beherbergt heute ein Museum und bietet einen Einblick in die Geschichte der Region. Außerdem finden dort verschiedene Kulturveranstaltungen statt, die ebenfalls einen Besuch wert sind. Von der Aussichtsplattform Alte Liebe können die vielen Schiffe bestaunt werden, die dort Tag für Tag vorbeischippern. Außerdem legen hier Ausflugsboote ab, die Touristen beispielsweise nach Helgoland oder zu den Seehundbänken bringen Natürlich gibt es darüber hinaus noch viele weitere Sehenswürdigkeiten in und um Cuxhaven zu entdecken.

Strand und Wattwanderungen

Cuxhaven ist bekannt für seine langen, sauberen Strände. Der Sahlenburger Strand, der Duhner Strand und der Strand in Cuxhaven-Döse sind ideal zum Sonnenbaden, und Sandburgenbauen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Wattwanderung im Nationalpark Wattenmeer. Bei Ebbe kann das faszinierende Ökosystem des Wattenmeeres erkundet werden. Geführte Wattwanderungen werden von erfahrenen Wattführern angeboten, die Wissenswertes über die Flora und Fauna des Wattenmeeres erzählen.

Sportliche Aktivitäten

Für sportlich Aktive bietet Cuxhaven eine Vielzahl von Möglichkeiten. Radfahren auf den gut ausgebauten Radwegen entlang der Küste ist eine großartige Möglichkeit, die Umgebung zu erkunden. Wer es abenteuerlicher mag, kann Kitesurfen oder Windsurfen ausprobieren. In Sahlenburg gibt es zudem Reitmöglichkeiten, und der Golfplatz in Oxstedt bietet Golfern eine schöne Anlage mit Meeresblick.

Kulturelle Veranstaltungen

Cuxhaven bietet das ganze Jahr über eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen. Im Sommer finden zahlreiche Open-Air-Konzerte, Theateraufführungen und Festivals statt. Besonders hervorzuheben ist das Duhner Wattrennen, ein Pferderennen im Watt, das jedes Jahr viele Besucher anzieht. In der Winterzeit ist der Cuxhavener Weihnachtsmarkt einen Besuch wert.

Wellness und Entspannung

Das Thalassozentrum ahoi! in Duhnen bietet ein Meerwasser-Wellenbad, eine Saunalandschaft und verschiedene Wellnessangebote – ideal, um Stress hinter sich zu lassen und Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Die Moor-Therme in Bad Bederkesa bietet wohltuende Schlammbäder, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Allgemeine Tipps

Die beste Zeit für einen in Cuxhaven ist von Mai bis September. In dieser Zeit sind die Temperaturen angenehm und das Wetter ist meist sonnig. Um die Umgebung flexibel erkunden zu können, ist ein Fahrrad eine gute Möglichkeit. Räder können an vielen Stellen kostengünstig gemietet werden. Es gibt auch einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr, der die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anfährt.

Cuxhaven ist ein vielfältiges Urlaubsziel, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Ob man die Natur genießen, aktiv sein, Kultur erleben oder einfach nur entspannen möchten – Cuxhaven hat das richtige Angebot. Mit den hier genannten Tipps wird es ein leichtes, das Beste aus der Zeit an der Nordsee herauszuholen.

Bild: @ depositphotos.com / chris77ho

Urlaub in Cuxhaven: Tipps für eine unvergessliche Zeit an der Nordsee

Gabi Klein
×