Gröhe hofft auf Fahnenmeer zur Fußball-EM

: Der frühere CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe spricht sich für einen entspannten Umgang mit der Deutschlandfahne während der -EM aus.

“Die im eigenen Land ist eine großartige Möglichkeit: Wir sollten uns einmal mehr als weltoffene und freundliche Gastgeber zeigen”, sagte er der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. Dazu gehöre für ihn auch Schwarz-Rot-Gold – “egal ob als Fahnenmeer, auf den Trikots oder sonstiger Fanausstattung”. Er hoffe auf ein “herrliches Sommermärchen”.

Zuletzt hatte es Diskussionen gegeben, weil die Deutschlandfahne an Polizeiautos der Berliner während der Heim-EM untersagt worden war. Gröhe hatte als CDU-Generalsekretär am Wahlabend der Bundestagswahl 2013 in der CDU-Zentrale die schwarz-rot-goldene Fahne geschwenkt – die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sie ihm daraufhin aus der Hand genommen und sie von der Bühne entfernt.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Fußballfans der Deutschen Fußball- (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Gröhe hofft auf Fahnenmeer zur Fußball-EM

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×