Blaulicht Bericht Stuttgart: Sachbeschädigung nach Fahrausweiskontrolle

Stuttgart:

Gestern Morgen (16.06.2023) kam es in einer Regionalbahn in Richtung Stuttgart zu der Beschädigung einer Zugtoilette, nachdem zwei Männer versucht hatten sich einer Fahrausweiskontrolle zu entziehen.

Schützen Sie Ihre Familie und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft Ihrer Kinder: Eine Krebsversicherung bietet Ihnen und Ihrer Familie die notwendige finanzielle Unterstützung und Sicherheit, falls das Unvorhergesehene eintritt.

Informieren sie sich hier bitte rechtzeitig

Laut aktuellen Erkenntnissen ereignete sich der Vorfall gegen 07:30 Uhr. Zwei 26 und 24 Jahre alten marokkanische Staatsangehörige sollen zunächst vor der Kontrolle des Zugbegleiters im Zug geflohen sein. Der Grund hierfür war laut aktuellen Ermittlungen, dass beide wohl nicht in Besitz eines gültigen Fahrscheins waren. Ersten Informationen zufolge suchten sie sich als Fluchtort die Zugtoilette aus. Da diese wohl verschlossen war, sollen sie Tür gewaltvoll aufgerissen und dadurch beschädigt haben. Beim Halt des Zuges am Stuttgarter Hauptbahnhof ergriffen sie erneut die Flucht, konnten aber weniger später durch die alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei festgestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren, unter anderen wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Pressestelle
Janna Küntzle
Telefon: 0711 / 55049 – 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5803320

Blaulicht Bericht Stuttgart: Sachbeschädigung nach Fahrausweiskontrolle

×