Fußball-EM: Fanartikel sicher nutzen

Köln:

TÜV Rheinland gibt Tipps für Verbraucherinnen und : Worauf man bei Fankosmetik, Wasser-Tattoos, Trikots und Schals achten sollte / Mehr Infos zu Prüfdienstleistungen von TÜV Rheinland für Hersteller unter: www.tuv.com

Deutschland ist im Fußballfieber, die Olympischen Sommerspiele stehen vor der Tür – Hochkonjunktur für Merchandise wie Fan- und Sportartikel. Damit Fans beim Unterstützen ihrer Sportikonen sichere und unbedenkliche Produkte verwenden, können sie ein paar Dinge beachten. Dazu gehören zum Beispiel Produktkennzeichnungen und (Warn-)Hinweise, bei Kosmetikartikeln zudem das Haltbarkeitsdatum sowie eine entsprechende Hautpflege.

Fankosmetik: auf Kennzeichnung achten

Für Kosmetikartikel hat die EU-Regulierung keine Prüfzeichen oder dergleichen vorgesehen, an denen sich Verbraucher orientieren können. In jedem Fall sollten Verbraucher Warnhinweise des Herstellers wie beispielsweise “Augenpartie aussparen” oder “Schleimhautkontakt vermeiden” unbedingt beachten. Auch ein Ansprechpartner (Herstelleradresse) sollte auf dem Produkt vermerkt sein, der beispielsweise in Notfällen kontaktiert werden kann. Zudem sollten Kosmetikprodukte eine vollständige Kennzeichnung aufweisen. Dadurch können sich beispielsweise Allergiker genau über Inhaltsstoffe (Ingredients- bzw. sogenannte INCI-Liste (“International Nomenclature of Cosmetic Ingredients”)) und Warnhinweise informieren.

Preis und Herkunft

Prinzipiell sagen Preis und Herkunft nichts darüber aus, ob ein Produkt hautverträglich ist oder den Vorschriften in der EU entspricht. Ist ein Produkt jedoch nicht oder unzureichend gekennzeichnet oder die Herkunft unklar, ist dieses nicht zu empfehlen.

Schminkstifte – nicht ewig haltbar: Die meisten Schminkstifte weisen laut Herstellerangaben eine Haltbarkeit von 18 bis 24 Monaten nach der Herstellung auf. Ist der Haltbarkeitszeitraum überschritten, kann sich das Produkt negativ verändern – entweder optisch oder durch einen auffälligen Geruch. Dann sollte die Schminke nicht mehr verwendet werden.

Hautpflege – was tun, wenn's brennt?

Wer beim Verwenden von Fanschminke oder Wassertattoos ein Kribbeln, Jucken oder gar Brennen spürt, sollte das Produkt unmittelbar schonend entfernen. Auch nach jeder Verwendung von Fanschminke oder Wassertattoos sind die Hautpflege und die Schminkpause danach wichtig, damit die Haut nicht austrocknet und sich regenerieren kann. Abschminken kann man sich bei wasserbasierten Produkten sehr gut mit Wasser und Seife oder Reinigungsfluid, bei Fettbasisprodukten am besten mit einem Reinigungsöl und Wattebausch. Vor dem Auftragen der Fanschminke kann eine Fettcreme vorbereitend aufgetragen werden. Diese bietet einen zusätzlichen Schutzfilm und erleichtert das spätere Abschminken.

Fantrikots und -schals: gefälschte Markenartikel meiden

Bei Fantrikots oder -schals sollte man gefälschte Markenartikel meiden und ebenfalls auf Aufschriften und Kennzeichnungen achten. Hintergrund: Textilien können eine überhöhte Schadstoffkonzentration aufweisen – erfahrungsgemäß insbesondere dann, wenn es sich um imitierte Markenprodukte handelt, die beispielsweise an Ferienorten für wenig Geld verkauft werden. Diese Produkte werden jedoch meist illegal produziert und entsprechend nicht untersucht, bevor sie in den Handel gelangen.

Sicherheit und Qualität in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen: Dafür steht TÜV Rheinland. Das Unternehmen ist seit mehr als 150 Jahren tätig und zählt zu den weltweit führenden Prüfdienstleistern. TÜV Rheinland hat mehr als 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 2,4 Milliarden Euro. Die hoch qualifizierten Expertinnen und Experten von TÜV Rheinland prüfen rund um den Globus technische Anlagen und Produkte, begleiten Innovationen in Technik und Wirtschaft, trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und zertifizieren Managementsysteme nach internationalen Standards. Damit sorgen die unabhängigen Fachleute für Vertrauen entlang globaler Warenströme und Wertschöpfungsketten. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Pressestelle TÜV Rheinland
Tel.: +49 2 21/8 06-21 48
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und
Videos erhalten Sie auch per E-Mail über contact@press.tuv.com sowie
im Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

Quellenangaben

Bildquelle: TÜV Rheinland: Prüfung auf Schadstoffe in Textilien im Chemielabor. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/31385 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/31385/5806430

Fußball-EM: Fanartikel sicher nutzen

Presseportal
×