Edmond Rätzel: So findet man als Videograf seine Stärken

Hannover:

Spezialisierung ist ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher Unternehmen – das gilt auch für Foto- und Videografen. Auf Basis eigener Erfahrungen unterstützt , Fotograf und Marketingexperte, Nachwuchsfotografen oder -filmemacher bei der Entdeckung ihrer persönlichen Stärken. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, wie Fotografen trotz Spezialisierung keine Langeweile aufkommen lassen, wie Filmemacher mehrere Genres bedienen können und warum die Konzentration auf einen Bereich so wichtig ist.

Für viele Fotografen oder Filmemacher beginnt der Schritt in die Selbstständigkeit zunächst als Hobby: Freunde, Familienmitglieder und schließlich der erweiterte Bekanntenkreis sind regelmäßig von den Werken angetan – bis der Gedanke aufkommt, das Hobby zum Beruf zu machen. Damit man als selbstständiger Foto- oder Videograf jedoch erfolgreich wird, ist eine Spezialisierung auf einen konkreten Teilbereich notwendig. Wie bei jedem anderen Unternehmen auch wird ein zu breites und unspezifisches Angebot eher mit durchschnittlicher Qualität gleichgesetzt, während eine Einschränkung des Leistungsspektrums schnell mit einem Expertenstatus einhergeht. Doch das stellt gerade Nachwuchskräfte vor Probleme: Woher sollen sie beispielsweise wissen, ob ihnen Hochzeits- oder Porträtfotografie mehr liegt, wenn sie doch bisher nur für sich und ihre Bekannten fotografiert haben? “Viele Fotografen oder Filmemacher möchten sich nicht einschränken. Sie fürchten, dass ihnen Aufträge verloren gehen, wenn sie bestimmte Teilbereiche ausschließen. Gerade zu Beginn sind sie jedoch froh um jede Anfrage – egal, ob das nun ein Schwangerschaft-Shooting oder ein Imagefilm ist”, bestätigt Edmond Rätzel.

“Gegen ein umfangreiches Portfolio ist grundsätzlich auch nichts einzuwenden, allerdings darf die Expertise nicht darunter leiden. Mittelmäßige Ergebnisse aus vielen Bereichen sind am Ende schlechter für den Ruf als hervorragende Ergebnisse aus einem einzigen Bereich”, erklärt der Experte weiter. Sein eigener Weg begann ebenfalls als Hobbyfilmemacher, weil er als Tanzlehrer die Schritte seiner Choreografie aufnahm und veröffentlichte. Zur kam er durch den Aufbau eines Onlineshops, für den er möglichst vorteilhafte Produktfotos aufnahm. Diese fanden so großen Anklang, dass er sich auf die Produktfotografie spezialisierte. So nutzt Edmond Rätzel seine Erfahrungen, um Nachwuchstalenten auf dem Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit zu begleiten. Regelmäßig ermittelt er dabei zusammen mit seinen Kunden deren Spezialgebiete.

So finden Foto- und Videografen heraus, was zu ihnen passt

Am besten nutzen Filmemacher und Fotografen gerade zu Beginn die zahlreichen Anfragen, die im Bekanntenkreis gestellt werden. Die Begleitung bei der Taufe der Tochter, ein Imagefilm für das Start-up eines Freundes, Bewerbungsfotos für die Schwägerin – meist ergeben sich verschiedenste Gelegenheiten, um sich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren, ganz von alleine. Nach einer Findungsphase sollte anschließend jedoch die Festlegung auf einen Bereich erfolgen, um dort einen Expertenstatus zu erlangen.

Auf diese Weise kommt trotz Spezialisierung keine Langeweile auf

Manche Fotografen oder Filmemacher finden den Gedanken, jeden Tag Projekte aus derselben Kategorie durchzuführen, äußerst trist. Um ihre Kreativität auszuleben, wünschen sie sich möglichst viele verschiedene und abwechslungsreiche Aufgaben. Dagegen ist nichts einzuwenden, allerdings sollte dennoch zunächst eine Spezialisierung vorgenommen werden.

Denkbar ist die Konzentration auf einen Bereich, in dem sich der Video- oder Fotograf zum Experten entwickelt. Sobald dieser Bereich ausreichend aufgebaut ist, kann die Hinzunahme einer weiteren Kategorie erfolgen, um für genug Abwechslung zu sorgen. Wichtig ist in diesem Fall, den einzelnen Bereichen auch auf der Webseite eigene Unterseiten einzurichten.

Fotografieren ist Ihre Leidenschaft und Sie möchten diese Passion zum Beruf machen? Oder haben Sie sich als Filmemacher bereits selbstständig gemacht, warten jedoch noch auf den großen Durchbruch? Dann kontaktieren Sie den Marketingexperten, denn die Erstgespräche bei Edmond Rätzel (https://edmond-raetzel.de/) kosten nichts!

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Ruben Schäfer
redaktion@dcfverlag.de
Rückfragen an:

E-Mail: kontakt@edmond-raetzel.de
Webseite: https://edmond-raetzel.de

Quellenangaben

Bildquelle: Edmond Rätzel / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/160372 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Edmond Rätzel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/160372/5806572

Edmond Rätzel: So findet man als Videograf seine Stärken

Presseportal
×