Blaulicht Bericht Nürnberg: (657) Mann biss Beamten ins Bein – bei Festnahme Messer aufgefunden

Nürnberg:

Am Donnerstagnachmittag (20.06.2024) leistete ein 21-jähriger Mann im Nürnberger Westen Widerstand und biss einen Beamten ins Bein. Im Anschluss stellte sich heraus, dass er zugriffsbereit ein Messer mit sich führte.

Schützen Sie Ihre Familie und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft Ihrer Kinder: Eine Krebsversicherung bietet Ihnen und Ihrer Familie die notwendige finanzielle Unterstützung und Sicherheit, falls das Unvorhergesehene eintritt.

Informieren sie sich hier bitte rechtzeitig

Gegen 12:30 Uhr wurden die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West zu einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt in die Lortzingstraße gerufen.

Der mutmaßlich Beschuldigte flüchtete beim Anblick der Beamten auf seinem Fahrrad, konnte jedoch wenige Meter weiter eingeholt und überwältigt werden. Beim Anlegen der Handfesseln wehrte sich der 21-Jährige und biss einen Beamten (30) in den Unterschenkel. Er und ein weiterer Kollege (26) erlitten zudem Schürfwunden an den Armen sowie an den Händen.

Beide Beamten blieben weiterhin dienstfähig.

Nachdem der Beschuldigte fixiert worden war, bemerkten die Polizisten neben ihm liegend ein Messer, welches er zuvor an einer Kette um den Hals getragen hatte. Der 21-Jährige hatte hierauf zu jeder Zeit uneingeschränkten Zugriff.

Der 21-Jährige gab gegenüber den Beamten an, unter dem Einfluss von Crystal zu stehen. Da er nach der Festnahme über Schmerzen am Bein klagte, brachten ihn die Polizisten ins Krankenhaus, wo die Ärzte eine Prellung diagnostizierten.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Durchführung einer Blutentnahme beim Beschuldigten an und stellte Haftantrag. Er wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Im weiteren Verlauf muss sich der 21-Jährige in einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstands und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie wegen Körperverletzung verantworten.

Erstellt durch: Janine Mendel

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 16:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5806633

Blaulicht Bericht Nürnberg: (657) Mann biss Beamten ins Bein – bei Festnahme Messer aufgefunden

Presseportal Blaulicht
×