Blaulicht Bericht Köln: 240618-2-KDU Fahrgastschiff kollidiert mit Tankmotorschiff – Ermittlungen dauern an

Köln:

In der Nacht zu Dienstag (18. Juni, gegen 03:15 Uhr) kam es auf dem Rhein zu einem zwischen einem Fahrgastschiff und einem Tankmotorschiff.

Das Fahrgastkabinenschiff fuhr von Nijmegen nach Köln, besetzt mit 172 Passagieren und 42 Besatzungsmitgliedern. Das unbeladene Tankmotorschiff kam aus Richtung Niehl und war in Richtung Gelsenkirchen unterwegs.

Als sie sich auf dem Rheinkilometer 699,5 entgegenkamen, kollidierten die Schiffe “Kopf auf Kopf”. Hierbei blieben alle anwesenden Personen unverletzt.

Es entstand ein Sachschaden an beiden Schiffen. Betriebsstoffe sind nicht ausgelaufen. Eine Weiterfahrt war möglich.

Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und untersucht jetzt, ob ein technischer Defekt oder menschliches Versagen Auslöser für den Zusammenstoß war.

Journalisten wenden sich mit

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Duisburg

– Pressestelle –

Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049

E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:

Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5804267

Blaulicht Bericht Köln: 240618-2-KDU Fahrgastschiff kollidiert mit Tankmotorschiff – Ermittlungen dauern an

Presseportal Blaulicht
×