Blaulicht Bericht Köln: 240618-1-K Drei Festnahmen nach Halskettenraub – Ermittler suchen den Eigentümer

Köln:

Zivilpolizisten der Bundespolizei haben Freitagnachmittag (14. Juni) drei Tatverdächtige (16, 17, 20) nach einem mutmaßlichen Halskettenraub in der Kölner Altstadt-Nord festgenommen. Gegen 14 Uhr waren sie den Männern bereits zum Eigelstein gefolgt, nachdem sie zuvor potenzieller Opfer ausgespäht hatten. Kurz vor der Eigelsteintorburg soll sich dann einer der Tatverdächtigen zu einem Mann auf eine Bank gesetzt und ihn mit seinem Mobiltelefon abgelenkt haben. Während einer Schmiere stand, soll der Dritte von hinten an den Mann herangetreten sein und ihm die Goldkette vom Hals gerissen haben. Mit der Beute flüchtete das Trio in Richtung der Straße Gereonswall, wo die Beamten sie schließlich stellten.

Als die Einsatzkräfte jedoch zum Tatort zurückkehrten, um dem Eigentümer die Goldkette wieder auszuhändigen, war der circa 60 bis 65 Jahre alte und 1.75 bis 1.80 Meter große Mann bereits verschwunden. Er soll einen Rucksack getragen sowie zwei Plastiktüten mit sich geführt haben.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 bitten den Mann, der zur Tatzeit eine dunkle Jacke, eine Jeanshose und einen grauen Schnurrbart getragen haben soll, sich bei der unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (ja/al)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5803995

Blaulicht Bericht Köln: 240618-1-K Drei Festnahmen nach Halskettenraub – Ermittler suchen den Eigentümer

Presseportal Blaulicht
×