Blaulicht Bericht Hamburg: Körperliche Auseinandersetzung in S-Bahn – Festnahmen durch Bundespolizei im Bahnhof …

Hamburg:

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es am 22.05.2024 gegen 00:30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung von vier Tatbeteiligten gekommen sein.

Schützen Sie Ihre Familie und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft Ihrer Kinder: Eine Krebsversicherung bietet Ihnen und Ihrer Familie die notwendige finanzielle Unterstützung und Sicherheit, falls das Unvorhergesehene eintritt.

Informieren sie sich hier bitte rechtzeitig

Demnach sollen sich zwei algerische Staatsangehörige im Alter von 23 und 33 Jahren in der S5 vom Hauptbahnhof in Richtung Hammerbrook neben zwei Frauen gesetzt und diese nach ihren Handynummern gefragt haben.

Als diese verneint hätten, hätten die Männer nicht aufgehört, sondern in aufdringlicher Weise weiter nach der Nummer gefragt.

Dies hätten zwei russische Staatsangehörige im Alter von 19 Jahren bemerkt und sich vor die Frauen gestellt.

In der Folge sei es zu verbalen Streitigkeiten zwischen den Männern gekommen, die in eine körperliche Auseinandersetzung mündeten.

Im Zuge der körperlichen Auseinandersetzung habe der 23-jährige Algerier versucht, mit einer Bierflasche nach den Männern zu schlagen, was diese hätten abwehren können.

Daraufhin sei es zu wechselseitigen Schlägen und Tritten gekommen.

Die S-Bahn wurde am Bahnhof Hammerbrook angehalten und die alarmierten Bundespolizisten konnten alle Beteiligten vor Ort antreffen und die Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Für einen der russischen Staatsangehörigen wurde ein Rettungswagen angefordert, der den Mann vor Ort behandelte. Ein Transport in ein Krankenhaus war nicht erforderlich.

Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurden die Personen entlassen.

Die Videodaten der betroffenen S-Bahn wurden gesichert.

Gegen die Tatbeteiligten wurden Strafverfahren (u.a. wegen Körperverletzung) eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen werden durch den Ermittlungsdienst der geführt.

RH

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Robert Hemp
Telefon: 0174 2088415
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5784309

Blaulicht Bericht Hamburg: Körperliche Auseinandersetzung in S-Bahn – Festnahmen durch Bundespolizei im Bahnhof …

Presseportal Blaulicht
×