Blaulicht Bericht Hamburg: 240624-4. Strafverfolgungsbehörden ermitteln Tatverdächtige zu versuchtem …

Hamburg:

Tatzeit: 08.11.2023, 00:52 Uhr

Schützen Sie Ihre Familie und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft Ihrer Kinder: Eine Krebsversicherung bietet Ihnen und Ihrer Familie die notwendige finanzielle Unterstützung und Sicherheit, falls das Unvorhergesehene eintritt.

Informieren sie sich hier bitte rechtzeitig

Tatort: Hamburg-Altona-Altstadt, Scheplerstraße

Anfang November des vergangenen Jahres sollen mehrere bewaffnete Männer eine Bar im Stadtteil Altona-Altstadt überfallen und hierbei insgesamt drei Gäste zum Teil schwer verletzt haben. und Staatsanwaltschaft haben vier Tatverdächtige im Alter von 16 bis 20 Jahren ermittelt, von denen sich nun drei in Untersuchungshaft befinden.

Zunächst wird auf unsere Pressemitteilung vom 08.11.2023, zu finden unter: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5644537, verwiesen. Im Rahmen ihrer Flucht sollen zwei der zunächst unbekannten Täter damals noch einen 22-jährigen Passanten beraubt haben, indem sie ihm ein Messer an den Hals hielten und den E-Scooter wegnahmen.

Die Auswertung von am Tatort gesicherten Spuren sowie umfangreiche Ermittlungen führten die Beamtinnen und Beamten auf die Fährte der 17, 19 und 20 Jahre alten Deutschen sowie eines 16-jährigen Italieners. Den Ältesten nahmen Einsatzkräfte bereits am Dienstag vorletzter Woche (11.06.2024) in seiner Stellinger Wohnung vorläufig fest. Da die Polizistinnen und Polizisten im Rahmen der Durchsuchung unter anderem eine nicht geringe Menge Marihuana und eine scharfe Schusswaffe auffanden, ordnete ein Richter im Anschluss die Untersuchungshaft für den Heranwachsenden an.

Mitte letzter Woche durchsuchten Einsatzkräfte drei Wohnungen in den Stadtteilen Altona-Altstadt (2x) und Neustadt. Hierbei vollstreckten Zielfahnderinnen und -fahnder vom Amtsgericht im Vorfeld erlassene Haftbefehle gegen die 17 und 19 Jahre alten dringend Tatverdächtigen. Darüber hinaus stellten die Einsatzkräfte Beweismittel, unter anderem eine Machete, eine Schreckschuss- und mehrere Softairwaffen, sicher. Der 16-Jährige wurde nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Sowohl in Stellingen als auch in der Neustadt unterstützten Spezialeinsatzkräfte (LKA 24) die Maßnahmen.

Die gemeinsamen Ermittlungen der Mordkommission (LKA 41) und der Staatsanwaltschaft dauern an.

Zim.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Sören Zimbal/Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5808101

Blaulicht Bericht Hamburg: 240624-4. Strafverfolgungsbehörden ermitteln Tatverdächtige zu versuchtem …

Presseportal Blaulicht
×