Blaulicht Bericht München: Technischer Defekt am Zug

Roßtal:

Am Samstag (22. Juni) ist eine Regionalbahn wegen eines technischen Defekts in Brand geraten. Das Aufmerksame Zugpersonal hat durch den Einsatz von mehreren Feuerlöschern den Brand gelöscht. Eine Weiterfahrt des Zuges war aber nicht mehr möglich.

Gegen Mittagszeit stellten Mitarbeiter der Deutschen Bahn auf der Bahnstrecke Crailsheim nach Nürnberg eine Brand- und Rauchentwicklung an den hinteren Achsen der Regionalbahn fest. Der Lokführer hielt den Zug auf freier Strecke an und löschte zusammen mit dem Bordpersonal mit insgesamt vier Feuerlöschern den Brand. Im Anschluss fuhr der Zug zum naheliegenden Haltepunkt Roßtal, um die ca. 250 Reisenden zu evakuieren. Vier Reisende mussten aufgrund von leichter Rauchvergiftung und Kreislaufproblemen vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Diese und alle weiteren Personen konnten ihren Weg mit diversen Regionalzügen fortsetzen. Die betroffene Regionalbahn war nicht mehr fahrbereit und wurde aus dem Betrieb genommen. Ein technischer Defekt war nach ersten Erkenntnissen ursächlich für die Brand- und Rauchentwicklung in Betracht.

Derzeit prüft die Bundespolizeiinspektion Nürnberg die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Kristina Freiberger
Bundespolizeiinspektion Nürnberg
Bahnhofsplatz 6, 90443 Nürnberg
E-Mail: bpoli.nuernberg.presse@.bund.de

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5808332

Blaulicht Bericht München: Technischer Defekt am Zug

Presseportal Blaulicht
×