Blaulicht Bericht Offenburg: Renchen – Gebäudebrand, Nachtragsmeldung

Renchen:

Derzeit (Stand 15:20 Uhr) sind die Einsatzmaßnahmen am Brandort noch im Gange. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass die beiden vorsorglich untersuchten Kinder unverletzt blieben. Zum Zeitpunkt der Alarmierung der Einsatzkräfte, waren alle Bewohner bereits selbständig aus den beiden betroffenen Gebäuden gelangt. Eine Katze konnte durch die Feuerwehr aus dem stark betroffenen Gebäude gerettet werden. Die beiden aneinandergebauten Einfamilienhäuser sind unbewohnbar. Deren Bewohner werden vermutlich in ihrem persönlichen Umfeld untergebracht. Die Umstände der Brandentstehung sind derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Achern/Oberkirch. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf einen mittleren sechsstelligen Betrag. Die Sperrung der B3/Ortsdurchfahrt wurde kurz vor 15 Uhr aufgehoben. Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr dauern indes an.

/rs

Ursprüngliche Nachricht vom Montag, 24. Juni 2024, 12:45 Uhr

Renchen – Gebäudebrand

Kurz vor 12 Uhr wurde in Renchen in der Straße Teichmatt ein Brand in einem Wohnhaus gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits in Flammen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden zwei Personen verletzt. Zwei Kinder werden vorsorglich wegen möglicher Rauchgasintoxikation ärztlich untersucht. Derzeit ist die Hauptstraße in Renchen zwischen der Schwarzwaldstraße und Eisenbahnstraße wegen den Löscharbeiten gesperrt. Erkenntnisse zur Brandursache liegen derzeit noch nicht vor.

/ag

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Telefon: 0781-211 211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5808520

Blaulicht Bericht Offenburg: Renchen – Gebäudebrand, Nachtragsmeldung

Presseportal Blaulicht
×