Blaulicht Bericht Hamburg: Kind(w.6)im Hamburger Hauptbahnhof verloren: Busfahrer sorgt für “Happy End” im Harburger …

Hamburg:

Nach einer groß angelegten Suchaktion an diversen Hamburger S-Bahnstationen, konnte ein vermisstes Mädchen (w.6) am 24.05.2024 nach ca. zwei Stunden wieder wohlbehalten von ihren Familienangehörigen in die Arme geschlossen werden.

Zuvor verlor ihre Oma (w. 67) das Mädchen gegen 18.30 Uhr bei einem S-Bahnumstieg im Hauptbahnhof am Bahnsteig aus den Augen. Sie konnte noch beobachten wie ihre Enkelin plötzlich in eine S-Bahn der Linie

S3 in Fahrtrichtung Harburg einstieg.

“In diesem Moment schlossen sich aber auch schon die S-Bahntüren und der Zug fuhr ab. Umgehend wurde die Einsatzzentrale der über den Vorfall informiert.”

Bundespolizisten stoppten die betreffende S-Bahn im Bahnhof Harburg. Der Zug wurde erfolglos nach dem Mädchen durchsucht.

“Daraufhin suchten Bundespolizeikräfte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit die S-Bahnstationen Veddel und Wilhelmsburg auch erfolglos nach dem Kind ab. Die Befragung von zahlreichen Passanten an den Bahnsteigen, sowie Videosichtungen von Überwachungskameras der S-Bahnstationen verliefen ebenfalls negativ.”

In der Folge wurde auch Nachfrage bei der Hamburger (PK 46/47) erfolglos gehalten. Das kleine Mädchen war einfach nicht aufzufinden…

Busfahrer reagiert vorbildlich:

“Ein Busfahrer der Linie 13 im Stadtteil Veddel wurde auf das Mädchen aufmerksam, als es ohne Begleitung in den Bus stieg. Umgehend informierte der Busfahrer (m.60) über Notruf die Polizei.”

Eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Hamburg (PK 44) erschien vor Ort und konnte die Sechsjährige in sichere Obhut nehmen. Das Mädchen wurde wohlbehalten zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Harburg verbracht. Die Bundespolizei konnte dann die gute Nachricht an die Familienangehörigen telefonisch übermitteln.

Gegen 20.30 Uhr konnte die Mutter (w.39) ihre Tochter auf der Wache der Bundespolizei wieder in die Arme schließen. Im Beisein der Familie flossen dann doch einige Tränen der Freude…

“Das kleine Mädchen war sichtlich erleichtert wieder bei ihrer Familie zu sein. Bei der ganzen Aufregung konnte ein Bundespolizist auch wieder für ein Lächeln im Gesicht der Sechsjährigen sorgen.”

Sie bekam einen Bundespolizei-Teddy geschenkt, welchen sie gleich fest drückte…

Die Familienangehörigen bedankten sich herzlich bei allen Einsatzkräften für die erfolgreiche Suchaktion.

“Letztendlich: “Happy-End” im Bundespolizeirevier Dank eines aufmerksamen Busfahrers…”

Hinweis an Medienvertreter:

Eine Kontaktaufnahme mit den betroffenen Personen ist nicht möglich (Familie/Busfahrer); wir bitten um Verständnis. Weitere Angaben können von der Bundespolizei nicht gemacht werden.

RC

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens (RC)
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49-53b
22045 Hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5786946

Blaulicht Bericht Hamburg: Kind(w.6)im Hamburger Hauptbahnhof verloren: Busfahrer sorgt für “Happy End” im Harburger …

Presseportal Blaulicht
×