Dax startet deutlich im Minus – Korrektur bei US-Tech-Aktien

/Main: Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Dax mit rund 18.116 Punkten berechnet, was einem Plus von 1,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag entspricht. An der Spitze der Kursliste rangierten die Papiere von Covestro, Zalando und Hannover Rück, am Ende die von MTU Aero Engines, Airbus und Merck.

“Die Hoffnung darauf, dass eine Eskalation im Zollstreit mit vermieden werden kann, sorgte gestern an der Frankfurter Börse für einen positiven Wochenstart”, kommentierte Jochen Stanzl, Chef-Marktanalyst bei CMC Markets. “Dann aber eröffnete die Wall Street, die Nvidia-Aktie setzte ihre Korrektur fort und so dürfte es mit dem Dax heute erst einmal wieder abwärts gehen.” Damit bleibe der Markt den Anlegern eine echte Bodenbildung schuldig, so Stanzl. “Die in der zweiten Wochenhälfte anstehenden Inflationsdaten, die Biden-Trump-Debatte und die Frankreich- könnten im weiteren Wochenverlauf für hohe Kursschwankungen sorgen.”

Die europäische Gemeinschaftswährung war am Dienstagmorgen etwas schwächer: Ein Euro kostete 1,0727 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9322 Euro zu haben.

Der Ölpreis sank unterdessen leicht: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr deutscher 85,93 US-Dollar, das waren acht Cent oder 0,1 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter Börse, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax startet deutlich im Minus – Korrektur bei US-Tech-Aktien

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×