Reparieren statt Wegwerfen: SEBO Staubsauger setzen ein Zeichen gegen Elektroschrott

Velbert:

Gute Nachrichten für Verbraucherinnen und : Die EU-Kommission plant ein “Recht auf Reparatur”. Ziel ist es, unnötigen Abfall und die Verschwendung wertvoller Ressourcen zu vermeiden. Elektrogeräte sollen repariert und nicht automatisch durch neue ersetzt werden. Ein Prinzip, das der Staubsaugerspezialist SEBO aus dem nordrhein-westfälischen Velbert schon seit über 40 Jahren umsetzt.

Schützen Sie Ihre Familie und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft Ihrer Kinder: Eine Krebsversicherung bietet Ihnen und Ihrer Familie die notwendige finanzielle Unterstützung und Sicherheit, falls das Unvorhergesehene eintritt.

Informieren sie sich hier bitte rechtzeitig

SEBO Staubsauger sind für Profi-Ansprüche entwickelt, werden seit 1978 bis heute in Deutschland gefertigt und sind bekannt für ihre Langlebigkeit. Während andere Anbieter auf kostengünstigere Produktion und Massenware setzen, geht SEBO bewusst einen anderen Weg: Die Entwicklung und Montage der hochwertigen Staubsauger erfolgen am Firmensitz in Velbert. Der Fokus auf die Eigenproduktion der Komponenten und die Montage durch qualifizierte Fachkräfte ermöglicht eine strenge Qualitätskontrolle.

Alles andere als Einweg

SEBO Staubsauger stehen ganz im Zeichen der Langlebigkeit. Alle Materialien und Komponenten sind so entwickelt, dass sie den täglichen Belastungen problemlos standhalten. Im hauseigenen Labor werden Stoßfestigkeit und Haltbarkeit der Stausauber strengen Tests unterzogen. Nicht ohne Grund gilt die Hersteller-Garantie bei SEBO für bis zu 4 Jahre*. Und wenn etwas kaputt geht, wird repariert. Das durchdachte Design der SEBO Staubsauger ermöglicht, dass Reparaturen leicht vorgenommen werden können. Heutzutage fast schon eine Besonderheit: Die Staubsauger lassen sich einfach demontieren, Verbindungen sind schraubbar oder lassen sich ein- und ausrasten.

Reparatur auch nach 40 Jahren

Ein breites Ersatzteilsortiment steht auch noch viele Jahre nach dem Kauf schnell und unkompliziert zur Verfügung. Im Falle von Auslaufmodellen mit Gehäuseteilen in Sonderfarben bietet SEBO pragmatische Lösungen an. So kommt es durchaus vor, dass in der werkseigenen Reparaturwerkstatt auch Oldtimer-Staubsauger, die älter als 10 und bis zu 40 Jahre alt sind, wieder in Stand gesetzt werden. Sollte ein Produkt am Ende seines Produktlebenszyklus nicht mehr wirtschaftlich reparabel sein, dann übernimmt SEBO natürlich auch die angemessene Entsorgung. Die Staubsauger werden fachmännisch in ihre Einzelteile zerlegt und die verschiedenen Materialien in ihre Wertstoffkreisläufe zurückgeführt.

Kundenservice wird großgeschrieben

Bei allen Fragen rund um die Staubsauger, Reparatur oder Garantie hilft der SEBO Kundenservice zuverlässig weiter. Auch hier geht das Traditionsunternehmen mit der Zeit und nutzt mit dem Messengerdienst WhatsApp neue Kommunikationswege. Die Servicequalität wurde aktuell mit der Auszeichnung: “höchste Kundenzufriedenheit” des Deutschen Instituts für Produkt und Markenbewertung (DIPMB) honoriert.

Weitere Informationen zum Produktsortiment & Unternehmen unter: www.sebo.de

Wo es die SEBO Staubsauger gibt, erfahren Sie über die Händlersuche. (https://www.sebo.de/de/haushaltspflege/haendlersuche.html)

Kontakt

Newsroom: SEBO Stein & Co. GmbH
Pressekontakt: Barbara Dornwald
move communications GmbH
Tel.: 089 452219-24
Mail: dornwald@move-communications.com

Quellenangaben

Bildquelle: Reparieren statt Wegwerfen: SEBO setzt in der werkseigenen Reparaturwerkstatt auch Staubsauger in Stand, die älter als 10 und bis zu 40 Jahre alt sind. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/174544 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/174544/5809461

Reparieren statt Wegwerfen: SEBO Staubsauger setzen ein Zeichen gegen Elektroschrott

Presseportal
×