Blaulicht Bericht Suhl: Anrufe von Betrügern

Bad Salzungen/Bad Liebenstein:

Im Laufe des Mittwochs versuchten unbekannte Betrüger Senioren aus Bad Salzungen und Bad Liebenstein um ihr Geld zu bringen. Sie gaben sich als Polizisten aus und teilten am Telefon mit, dass die Tochter/der Sohn einen gehabt und dabei eine andere Person getötet hätte. Die Täter verlangten jeweils eine Kaution im oberen fünfstelligen Bereich, damit der Angehörige nicht in Haft kommt.

Schützen Sie Ihre Familie und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft Ihrer Kinder: Eine Krebsversicherung bietet Ihnen und Ihrer Familie die notwendige finanzielle Unterstützung und Sicherheit, falls das Unvorhergesehene eintritt.

Informieren sie sich hier bitte rechtzeitig

Zum Glück erkannten die Senioren den Betrug und zeigten die Vorfälle bei der an. Nach aktuellen Erkenntnissen entstand kein Vermögensschaden.

Seien auch Sie wachsam und misstrauisch. Kontaktieren Sie ihre Verwandten persönlich unter der Ihnen bekannten Telefonnummer oder im Zweifelsfall die Polizei.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Pressestelle
Anne-Kathrin Seifert
Telefon: 03681 32 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5811157

Blaulicht Bericht Suhl: Anrufe von Betrügern

Presseportal Blaulicht
×