Blaulicht Bericht Mannheim: Mannheim: Sieben Tatverdächtige wegen des Verdachts des versuchten Mordes in …

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Wie bereits berichtet, wurde am Abend des 30.05.2024 ein 46-jähriger Mann durch mehrere Personen nach dem Verlassen eines Mannheimer Krankenhauses körperlich angegangen und dabei mit einem Messer schwer verletzt (Pressemitteilung vom 18.06.2024: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5804352).

Der Mann wurde nach der Tat umgehend notoperiert und musste intensivmedizinisch behandelt werden. Bei dem Angriff soll zudem eine unbeteiligte Person leicht verletzt worden sein.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, soll es im Vorfeld des Tatgeschehens am Krankenhaus zunächst zu einem Streit zwischen dem 46-jährigen Verletzten und einem 50-jährigen Mann in den Mannheimer Quadraten gekommen sein. Im Verlauf dieses Streits soll der 46 Jahre alte Mann den 50-Jährigen verletzt haben, sodass dieser zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt werden musste. Auch der 46-Jährige wurde während des Streits verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der 46-Jährige wurde gegen 23 Uhr aus dem Krankenhaus entlassen. Dort soll eine Gruppe von mindestens sieben Tatverdächtigen auf den 46-Jährigen und eine unbeteiligte Person zugelaufen sein. Anschließend sollen die Tatverdächtigen mutmaßlich aufgrund der vorangegangenen Auseinandersetzung mit Tritten und Schlägen und mittels eines Messers auf den 46-Jährigen eingewirkt haben, der mehrere tiefe Stichwunden erlitt und dadurch lebensgefährlich verletzt wurde. Im Zuge dessen soll auch eine unbeteiligte Person leicht verletzt worden sein.

Anschließend ergriffen die Tatverdächtigen die Flucht.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg konnten die sieben Tatverdächtigen im Alter von 21 bis 32 Jahren identifiziert werden.

Die Wohnungen der Tatverdächtigen in Mannheim und Ludwigshafen am Rhein wurden am Dienstag, den 25.06.2024, durchsucht. Hierbei wurden die sieben Tatverdächtigen festgenommen und am Mittwoch, den 26.06.2024, dem Haft- und Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser setzte die bereits erlassenen Haftbefehle wegen des Tatverdachts des gemeinschaftlichen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und vorsätzlicher Körperverletzung auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Vollzug. Die Tatverdächtigen wurden anschließend in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten gebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Hoffert
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5811250

Blaulicht Bericht Mannheim: Mannheim: Sieben Tatverdächtige wegen des Verdachts des versuchten Mordes in …

Presseportal Blaulicht
×