Blaulicht Bericht Mannheim: Heidelberg: Polizei warnt vor Trickbetrügern

Heidelberg:

Am Donnerstag um 11:15 Uhr klingelten zwei unbekannte männliche Personen in der St.-Anna-Gasse an der Haustür eines 53-Jährigen und gaben an, im Auftrag der Hausverwaltung das Haus auf Ungeziefer zu überprüfen. Misstrauisch von dem Vorhaben der Unbekannten hinterfragte der 53-Jährige das Anliegen mit gezielten Nachfragen. Als Unbekannten keine dieser beantworten konnten, reagierte der 53-Jährige richtig und verweigerte den unbekannten Männern den Zutritt und verwies diese die Örtlichkeit. Die Männer entfernten sich in unbekannte Richtung. Der Anwohner verständigte daraufhin die .

Die beiden Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:

-beide ca. 40-50 Jahre alt, dunkelhaarig, trugen einen Blaumann

Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweis:

Im Zusammenhang mit falschen Handwerkern oder generell unbekannten Personen an der Haustür beachten Sie bitte folgende Hinweise:

– Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den

Türspion oder durch das Fenster genau an. Öffnen Sie die Tür nur

bei vorgelegtem Sperrriegel. -Gewähren Sie grundsätzlich Fremden

keinen Zutritt in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu

einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson

anwesend ist.

– Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst

bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt

worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der

Stadtwerke oder Ähnlichen.

– Kommt ein Handwerker oder andere Person unangekündigt, ist das

bereits ein erstes Indiz, misstrauisch zu werden.

– Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die

Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür

gegenseitig Beistand zu leisten.

– Denken Sie daran: Banken, Sparkassen, Polizei oder andere

Behörden schicken Ihnen nie “Geldwechsler” oder

“Falschgeld-Prüfer” ins Haus. Verständigen Sie über das

Auftauchen derartiger Personen umgehend die Polizei.

– Schließen Sie Schmuckstücke und Wertsachen immer sicher weg.

– Hinterfragen Sie kritisch den Grund für ein Betreten durch

angebliche Handwerker, vermeintliche Amtsträger etc.

– Rufen Sie im Zweifel bei der zuständigen Behörde an und lassen

sich dies bestätigen. Suchen Sie die Nummer selbst heraus!

– Wählen Sie keine Nummer, welche Sie durch die Personen erhalten!

Rufen Sie im Zweifel bei Ihrer zuständigen Polizeidienststelle

an.

Weitere Informationen wie Sie sich und Ihre Verwandten gegen diese und andere Betrugsmaschen schützen können, finden sie auch online: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Sarah Winterkorn
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5811670

Blaulicht Bericht Mannheim: Heidelberg: Polizei warnt vor Trickbetrügern

Presseportal Blaulicht
×