Blaulicht Bericht Osnabrück: Melle: Nach Frontalzusammenstoß geflüchtet – Tatverdächtiger nach Fahndung durch …

Osnabrück:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Melle zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Um kurz vor Mitternacht stießen in der Oldendorfer Straße auf Höhe einer Rechtskurve zwei PKW frontal zusammen. Dabei wurden die Insassen des Mazda (weiblich, 44 Jahre, aus Hilter und männlich, 17 Jahre, aus Hilter) leicht verletzt. Anstatt Hilfe zu rufen entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort in unbekannte Richtung. Die Fahndungsmaßnahmen führten im Ochsenweg zum Antreffen eines PKW VW mit Osnabrücker Kennzeichen, welcher an der Fahrzeugfront einen Unfallschaden aufwies. Dieser wurde beschlagnahmt. Eine weitere Polizeistreife entdeckte in der Westerhausener Straße auf Höhe der Hausnummer 49 einen 27-jährigen Mann, welcher sich auffällig verhielt. Da zu diesem Zeitpunkt ein Zusammenhang zu dem Verkehrsunfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Mann aus Hilter zwecks weiterer Maßnahmen zur Dienststelle nach Melle gebracht.

Die Ermittlungen dauern an.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Malte Hagspihl
E-Mail: malte.hagspihl@.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5811904

Blaulicht Bericht Osnabrück: Melle: Nach Frontalzusammenstoß geflüchtet – Tatverdächtiger nach Fahndung durch …

Presseportal Blaulicht
×