Erste Runde der Parlamentswahl in Frankreich gestartet

Paris: In ist am Sonntag die erste Runde der vorgezogenen Parlamentswahl angelaufen. Gewählt werden die 577 Abgeordneten der Nationalversammlung. Die Parlamentarier werden dabei nach einem Mehrheitswahlrecht in maximal zwei Wahlgängen gewählt.

In den Umfragen lag zuletzt der Rassemblement National (RN) von Marine Le Pen klar vorn. Das Regierungsbündnis von Präsident Emmanuel Macron kommt hinter dem linken Bündnis Nouveau Front Populaire nur auf den dritten Platz.

Macron hatte die vorgezogene nach der Schlappe seiner bei der Europawahl angekündigt. Sollte der RN eine absolute Mehrheit holen, dürfte er erstmals den Premierminister stellen. Macrons Macht würde bei einer solchen Kohabitation eine deutliche Delle erhalten.

Für Wahlkreise, in denen am Sonntag kein ermittelt wird, wird in der kommenden Woche eine zweite Wahlrunde abgehalten. Die Wahllokale sind noch bis 20 Uhr geöffnet. Danach werden erste Hochrechnungen erwartet.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Französische Nationalversammlung (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Erste Runde der Parlamentswahl in Frankreich gestartet

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×