Blaulicht Bericht Offenburg: Achern – Unfall mit Vollsperrung auf der Autobahn

Achern:

Am frühen Sonntagmorgen war ein 44-jähriger Fahrer eines Peugeot auf der Autobahn A5 in Richtung Süden unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Achern kam er vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanken. Sein Auto kam auf dem linken Fahrstreifen quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der durch den Aufprall leicht verletzte Fahrer konnte sein Auto verlassen und sich in Sicherheit bringen. Kurz danach erkannte der 36-jährige Fahrer eines Mercedes E 300 den quer Peugeot zu spät und stieß mit ihm zusammen. Der Mercedes kam dadurch ins Schleudern und prallte gegen einen belgischen BMW X1, der auf der mittleren Spur fuhr. Der Fahrer des Mercedes verletzte sich leicht. Auch der 48-jährige BMW-Fahrer, seine gleichaltrige Beifahrerin und ein elfjähriges Kind wurden leicht verletzt. Alle Unfallbeteiligte wurden zur Behandlung in umliegende Kliniken verbracht. Aufgrund des 300 Meter langen Trümmerfeldes über alle Fahrstreifen musste die Autobahn ab 03:30 Uhr für rund vier Stunden voll gesperrt werden. Eine Ausleitung des Verkehrs wurde eingerichtet. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 80.000 Euro.

/CBR

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Telefon: 0781-210
E-Mail: offenburg.pp@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5812533

Blaulicht Bericht Offenburg: Achern – Unfall mit Vollsperrung auf der Autobahn

×