Blaulicht Bericht München: Bundespolizei sucht Zeugen bzw. zwei Geschädigte – 26-Jährige schlägt in S-Bahn bei …

Blaulicht Bericht München: Bundespolizei sucht Zeugen bzw. zwei Geschädigte – 26-Jährige schlägt in S-Bahn bei …

München:

Die Bundespolizei sucht nach Zeugen bzw. zwei Geschädigten einer Körperverletzung vom Donnerstagnachmittag (27. Juni). Eine stark alkoholisierte 26-Jährige hatte in einer S-Bahn (S6) u.a. mit ihrer Bauchtasche zugeschlagen.

Gegen 15:30 Uhr schlug eine mit 2,82 Promille alkoholisierte 26-jährige Afghanin in der S-Bahn (S6) in Pasing mit einer unbekannten Anzahl an Schlägen mit der flachen Hand und ihrer Bauchtasche auf zwei unbekannte Personen ein. Die beiden unbekannten Geschädigten verließen am Haltepunkt Hackerbrücke die Richtung Stadtmitte verkehrende S-Bahn. Sie sollen dabei keine sichtbaren Verletzungen davongetragen haben. Die Frau aus Bogenhausen entstieg der S-Bahn am Hauptbahnhof.

Eine Streife der Landespolizei konnte die 26-Jährige im Rahmen einer Mitfahndung im Stadtgebiet stellen und nach vorläufiger Festnahme zur Dienststelle der Bundespolizeiinspektion München bringen. Aufgrund ihres Verhaltens wurde eine vorläufige psychiatrische Unterbringung veranlasst.

Die Bundespolizei sucht nun insbesondere nach den beiden Geschädigten. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 089/515550-0 bei der Bundespolizeiinspektion München zu melden.

Das anhängende Symbolbild kann zu redaktionellen Zwecken mit dem Zusatz “Bundespolizei” im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verwendet werden.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Die Bundespolizei in München sucht insbesondere nach zwei Geschädigten einer Körperverletzung mit Bauchtasche
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5812674
Presseportal Blaulicht
×