Blaulicht Bericht Hamburg: S-Bahnstation Reeperbahn: Zigarette wird per Haftbefehl gesuchten Mann zum Verhängnis- …

Hamburg:

Am 30.06.2024 gegen 02.15 Uhr geriet ein Mann (m.61) im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn durch sein Fehlverhalten in das Visier von Präsenzkräften der Bundespolizei (Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit).

“Trotz bestehenden Rauchverbots rauchte der Mann eine Zigarette am Bahnsteig.”

Bundespolizisten sprachen den Betroffenen auf sein ordnungswidriges Verhalten an und überprüften anschließend seine Personaldaten.

Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme.

“Seit Anfang Mai 2024 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Leistungserschleichungen (mehrfach ohne Fahrschein in öffentl. Verkehrsmitteln gefahren) gesucht. Der Mann hat noch eine Freiheitsstrafe von 133 Tagen zu verbüßen.”

Weiterhin besteht gegen den deutschen Staatsangehörigen eine Fahndungsnotierung einer Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung wegen Hausfriedensbruch.

Der Gesuchte wurde gefesselt mit einem Funkstreifenwagen zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Altona verbracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Ein angeforderter Arzt stellte anschließend die Gewahrsamsfähigkeit des 61-Jährigen fest.

Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der Mann einer Haftanstalt zugeführt.

RC

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5812684

Blaulicht Bericht Hamburg: S-Bahnstation Reeperbahn: Zigarette wird per Haftbefehl gesuchten Mann zum Verhängnis- …

Presseportal Blaulicht
×