Blaulicht Bericht Mannheim: Heidelberg: Durchsuchungen nach Angriff auf Teilnehmer des “Queer-Festivals” am 26.05.2024

Heidelberg:

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Am 26.05.2024 kam es im Rahmen des Heidelberger “Queer-Festivals”, welches im neuen Karlstorbahnhof stattfand, zu Übergriffen zum Nachteil mehrerer Teilnehmer. Hierbei wurden die Geschädigten aufgrund ihrer sexuellen Gesinnung von einer Gruppe junger Personen in aggressiver Weise angesprochen und beleidigt. Außerdem wurden von den Angreifern Feuerzeuge und Steine nach den Teilnehmern geworfen, die indes nicht getroffen wurden.

Es konnten zwischenzeitlich vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 16 und 18 Jahren ermittelt werden, bei denen der Verdacht besteht, dass sie an den Übergriffen beteiligt waren. Da Zeugen berichtet hatten, dass die Angreifer mit ihren Mobiltelefonen Videoaufzeichnungen von den eigenen Tathandlungen angefertigt haben, wurden durch die Staatsanwaltschaft Heidelberg Durchsuchungsbeschlüsse für die jeweiligen Wohnungen der Beschuldigten beim Amtsgericht Heidelberg beantragt, um die Mobiltelefone beschlagnahmen zu können.

Die Durchsuchungen wurden durch die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zeitgleich am 19.06.2024 vollzogen und die gesuchten Geräte aufgefunden.

Die weiteren Ermittlungen und insbesondere die Auswertungen der beschlagnahmten Speichermedien dauern an.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Yvonne Schäfer
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5813391

Blaulicht Bericht Mannheim: Heidelberg: Durchsuchungen nach Angriff auf Teilnehmer des “Queer-Festivals” am 26.05.2024

Presseportal Blaulicht
×