Blaulicht Bericht Hamburg: Bahnhof Hasselbrook: Mann manipuliert vor Reisenden an seinem Geschlechtsteil

Hamburg:

Am 30.06.2024 gegen 00:10 Uhr soll es nach derzeitigem Ermittlungsstand im Bahnhof Hasselbrook zu einer exhibitionistischen Handlung gekommen sein.

Demnach soll ein 35-jähriger Deutscher über den Bahnsteig gelaufen sein. Auf Höhe einer Sitzbank, auf der eine 20-jährige Frau und ein 20-jähriger Mann saßen, soll der Mann plötzlich seine Hose heruntergezogen haben.

Anschließend sei der Mann weitergegangen, habe sich umgedreht und an seinem Geschlechtsteil manipuliert.

Die 20-Jährigen verließen daraufhin den Bahnhof und verständigten die Bundespolizei.

Beamte der Bundespolizei konnten den Mann aufgrund der Täterbeschreibung der Zeugen noch im Bahnhof Hasselbrook antreffen und seine Personalien feststellen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige mit einem Platzverweis für den Bahnhof Hasselbrook entlassen.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlung eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen werden durch den Ermittlungsdienst der geführt.

RH

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Robert Hemp
Telefon: 0174 2088415
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5813771

Blaulicht Bericht Hamburg: Bahnhof Hasselbrook: Mann manipuliert vor Reisenden an seinem Geschlechtsteil

Presseportal Blaulicht
×