Blaulicht Bericht München: Gewaltbereiter “Fußballfan” darf nicht einreisen

Blaulicht Bericht München: Gewaltbereiter “Fußballfan” darf nicht einreisen

Flughafen München:

Die Bundespolizei Flughafen München hat am Freitag (29. Juni) einem britischen gewaltgeneigten “Fußballfan” die Einreise verweigert.

Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft hat die Bundespolizei die Kontrollen auch an den Flughäfen intensiviert. Am vergangenen Freitag überprüften Bundespolizisten am Flughafen München die Passagiere des Fluges EZY2197 aus Manchester.

Bei der Grenzkontrolle fiel den Beamten ein 37-jähriger Brite auf. Dieser hatte nicht nur Eintrittskarten für das Spiel England-Slowenien im Gepäck. Vielmehr entdeckten die Bundespolizisten auch eine Fahndungsnotiz als “Gewalttäter Sport”. Da darüber hinaus konkret zu befürchten war, dass der Mann im Zusammenhang mit dem Fußballspiel Straftaten begehen würde, durfte er nicht einreisen. Der Brite wurde am Folgetag nach Manchester zurückgewiesen.

Ob und wo er dann den knappen Sieg der Engländer verfolgen konnte, ist nicht bekannt – jedenfalls nicht im Stadion.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Stefan Bayer

Bundespolizei Flughafen München
Nordallee 2 – 85356 München-Flughafen
Telefon: 089/97307-9020
E-Mail: bpol.muc.stsoea@.bund.de

Die Bundespolizei am Flughafen München ist mit ihren gut 1.600
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte
Flughafendienststelle der Bundespolizei in Deutschland. Ihre
polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen
Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der
grenzüberschreitenden , die Gefahrenabwehr im Bereich der
Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, sowie
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des zivilen Luftverkehrs. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.
Die Bundespolizei in Bayern nutzt für besondere Anlässe auch Twitter.
Werden auch Sie Follower von @bpol_by!

Quellenangaben

Bildquelle: Das anhängende Symbolbild kann mit dem Zusatz “Bundespolizist bei der Einreisekontrolle” zur Berichterstattung verwendet werden.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5813781
×