Blaulicht Bericht Karlsruhe: Karlsruhe – Schüsse aus Schreckschusswaffe sorgen für größeren Polizeieinsatz

Karlsruhe:

Mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe sorgten am Montagabend in Karlsruhe für einen größeren Polizeieinsatz.

Anwohner in der Gottesauer Straße hatten kurz nach 20.15 Uhr gemeldet, dass von einer Dachgeschusswohnung aus Schussgeräusche zu vernehmen seien. Die umstellte in der Folge das Anwesen und zog wegen der unklaren Lage das Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg hinzu. Hinweise auf eine Bedrohungslage oder gar auf verletzte Personen hatten sich indes nicht ergeben.

Gegen 21 Uhr öffnete aus der zwischenzeitlich lokalisierten Wohnung eine Person die Türe und konnte vorläufig festgenommen werden. In der Wohnung konnte ein weiterer Mann angetroffen und ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde eine Schreckschusswaffe sichergestellt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Unbeteiligte. Das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Florentin Ochner, Pressestelle

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: pressestelle.ka@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5813888

Blaulicht Bericht Karlsruhe: Karlsruhe – Schüsse aus Schreckschusswaffe sorgen für größeren Polizeieinsatz

Presseportal Blaulicht
×