Blaulicht Bericht Offenburg: Offenburg, Haslach – Telefonbetrüger

Offenburg:

Telefonbetrüger versuchten im Verlauf des Montags in Offenburg und in Haslach ihr Glück. Unter dem Vorwand, der Sohn eines Ende 80 Jahre alten Mannes aus Offenburg habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht, forderten die dreisten Anrufer im Verlauf des Morgens eine Kaution in Höhe von über 60.000 Euro. Der Senior ging den Unbekannten zunächst auf den Leim und hob mehrere Tausend Euro ab, um es in der Folge übergeben zu wollen. Glücklicherweise konnte sein Sohn das Malheur gerade noch verhindern, indem er bei ihm zu Hause erschien und den Schwindel aufdeckte.

Derartige Schockanrufe treten immer häufiger auf, daher raten wir:

– Legen Sie bei derartigen Anrufen sofort auf.

– Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.

– Geben Sie keine persönlichen Daten oder die von Angehörigen

heraus!

– Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und

finanziellen Verhältnisse und geben Sie keine Geheimzahlen,

Passwörter oder ähnliches heraus.

– Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.

– Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die unter der 110

(ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an.

– Sprechen Sie mit Freunden und Verwandten über das Thema und

sensibilisieren Sie Ihr Umfeld für diese Betrugsarten.

– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte

Personen!

Am Abend gaben sich die Anrufer als falsche Polizeibeamte aus und versuchte so, eine Seniorin in Haslach um den Finger zu wickeln. Nachdem die Frau gutgläubig private Bankdaten offenbart hatte, wollte ein vermeintlicher Polizeibeamter ihre Wertgegenstände zu Hause abholen. Hierbei wurde sie jedoch misstrauisch und alarmierte die echte Polizei.

Die Masche der falschen Polizeibeamten ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr. Um sich selbst zu schützen, bleiben Sie wachsam und halten Sie sich an unsere Präventionstipps:

– Die echte Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen

oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen

durchzuführen oder ihr Vermögen zu schützen!

– Rufen Sie nie die am Telefon angezeigte Nummer zurück,

sondern fragen Sie beim Notruf ´110´ nach!

– Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr

Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder

finanziellen Verhältnissen preis.

– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!

– Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn

Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

/ya

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5813955

Blaulicht Bericht Offenburg: Offenburg, Haslach – Telefonbetrüger

Presseportal Blaulicht
×