Caritas sieht “sozialen Sprengstoff” bei Zukunft der Pflege

: Die Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes, Eva Maria Welskop-Deffaa, hat die aufgefordert, zur der sozialen Pflegeversicherung Wohlhabende stärker zu belasten.

“Die Zukunft der birgt erheblichen demografischen und sozialen Sprengstoff”, sagte Welskop-Deffaa den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). “Die Bundesregierung darf diese Riesenaufgabe nicht einfach in die nächste Legislaturperiode schieben.”

Entscheidend werde sein, die Pflegekosten der Babyboomer nicht als Last allein auf die junge Generation zu schieben. “Zu einem fairen Risikoausgleich gehört, die leistungsfähigen und Seniorinnen solidarisch zu beteiligen”, sagte die Caritas-Präsidentin. “Es kann nicht sein, dass die Pflegeversicherung zuvörderst das Vermögen der Wohlhabenden schont.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Seniorin mit Helferin (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Caritas sieht “sozialen Sprengstoff” bei Zukunft der Pflege

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×