Koalition geht in die Sommerpause und vergisst die Kinder!

Köln/Berlin:

Bündnis aus 20 Verbänden und 13 Wissenschaftler*innen ist erschüttert, dass die Bundesregierung sich zu keiner echten Kindergrundsicherung für arme durchringen kann.

Seit Monaten hängt der Gesetzentwurf zur Kindergrundsicherung im Bundestag fest. Dabei wurde die ursprüngliche Reformidee in der Koalition sowieso schon gemeinsam auf eine Schmalspurversion heruntergeköchelt. An ausreichenden Leistungshöhen für Kinder fehlt es im aktuellen Gesetzentwurf hingegen weiterhin gänzlich. Die Neuberechnung des sogenannten “kindlichen Existenzminimums” geht man weiterhin nicht an.

Verena Bentele, Präsidentin des VdK und Sprecherin des Bündnis KINDERGRUNDSICHERUNG mahnt:

“Während in der Politik die Sommerpause eingeläutet wird und die Mitglieder der Regierung und des Parlaments in den Urlaub gehen, fällt der Urlaub für arme Kinder dieses Jahr mal wieder ins Wasser. Armen Familien fehlt es an Geld für Urlaubsreisen, für Besuche im Freibad oder für eine Kugel Eis. Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Kind gut aufwachsen und an der Gemeinschaft teilhaben kann. Die Regierung muss jetzt handeln und endlich eine gute Kindergrundsicherung verabschieden.”

“Einige vermelden derzeit, dass Kinderarmut in Deutschland rückläufig sei. Tatsache ist, dass in Deutschland über zwei Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren armutsgefährdet sind. Mit diesem Wissen kann niemand entspannt in den Sommerurlaub gehen – wir lassen daher in unserer Forderung nach einer echten Kindergrundsicherung nicht locker.”, betont ASB-Hauptgeschäftsführer Dr. Uwe Martin Fichtmüller.

Das Bündnis KINDERGRUNDSICHERUNG macht sich seit 2009 mit inzwischen 20 Mitgliedsverbänden und 13 wissenschaftlichen Unterstützer*innen für eine echte Kindergrundsicherung stark. Weitere Infos zum Bündnis KINDERGRUNDSICHERUNG und das eigene Kindergrundsicherungskonzept finden Sie hier: www.kinderarmut-hat-folgen.de

Über den ASB:

Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. (ASB) ist eine der größten Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen in Deutschland. Seit mehr als 135 Jahren engagiert sich der ASB in verschiedenen sozialen und humanitären Bereichen, darunter der Rettungsdienst, die Altenpflege, die Kinder- und Jugendhilfe sowie die Auslandshilfe. Mit über 1,5 Millionen Mitgliedern und Förderern sowie über 40.000 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden leistet der ASB täglich einen wichtigen Beitrag zur sozialen Sicherheit und humanitären Hilfe.

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Nadine Koberstein
Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V.
Referentin Kommunikation und Public Affairs
Tele: + 49 30/2 32 57 86 125
Mob.: + 49 172/29 73 670
E-Mail: n.koberstein@asb.de

Quellenangaben

Bildquelle: ASB und weitere Verbände fordern echte Kindergrundsicherung. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6532 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6532/5815015

Koalition geht in die Sommerpause und vergisst die Kinder!

Presseportal
×