Blaulicht Bericht München: Festnahme am Münchner Hauptbahnhof

Blaulicht Bericht München: Festnahme am Münchner Hauptbahnhof

München:

Am Mittwochmittag (3. Juli) gegen 12:30 Uhr wurde ein 25-jähriger Deutscher durch Beamte der Bundespolizeiinspektion München am Hauptbahnhof München einer Personenkontrolle unterzogen. Nach Abschluss dieser Maßnahme zeigte der Mann den eingesetzten Beamten beim Weggehen den Mittelfinger und bedrohte und beleidigte sie verbal auf das Massivste.

Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, verhielt sich in der Folge gegenüber den Beamten völlig unkooperativ und äußerst aggressiv. Aufgrund seines Verhaltens wurde er von den Beamten mit Handfesseln fixiert. Während der Fesselung leistete er erheblichen Widerstand, indem er sich sperrte und unkontrolliert mit den Armen um sich schlug. Nur durch Anwendung unmittelbaren Zwangs in Form einfacher körperlicher Gewalt konnte der Mann zur Dienststelle gebracht werden, wo weitere strafprozessuale Maßnahmen gegen ihn eingeleitet wurden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I wurde eine Vorführung beim Ermittlungsrichter für den 4. Juli 2024 angeordnet. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der Mann an die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München übergeben. Der Festgenommene stand nicht unter Alkoholeinfluss. Er ist in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen verschiedener Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im
größten deutschen
S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440
Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier
größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben der Landeshauptstadt
und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau,
Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier
befindet sich im Ostbahnhof in München und der Dienstsitz für die
nichtoperativen
Bereiche mit dem Ermittlungsdienst befindet sich in der Denisstraße
1, rund 700m
fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in
Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Symbolbild
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5815765
Presseportal Blaulicht
×