Blaulicht Bericht Mannheim: Mannheim: Betrunkener Autofahrer landet im Gleisbett

Mannheim:

Am Donnerstag gegen 00:45 Uhr fuhr ein 31-jähriger Audi-Fahrer die Friedrich-Ebert-Straße entlang. Im Einmündungsbereich zur Lange Rötterstraße kam der 31-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in das Schottergleisbett der Straßenbahngleise hinein. Verletzt wurde niemand. Durch das Aufsetzen des Fahrzeugs auf dem Gleiskörper wurden der Unterboden sowie die vordere Stoßstange des Audi beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Am Gleisbett entstand lediglich ein geringfügiger Schaden. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht genau genannt werden. Die mit der Unfallaufnahme beauftragte Polizeistreife des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt stellte bei dem Mann deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht mit einem Wert von knapp 1,6 Promille. Wie sich außerdem herausstellte, war der 31-Jährige aufgrund eines Fahrverbotes nicht im Besitz eines Führerscheins. Für die weiteren strafprozessualen Maßnahmen musste der Audi-Fahrer die Beamten mit auf das Polizeirevier begleiten, wo ihm eine Blutprobe sowie der Fahrzeugschlüssel abgenommen wurden. Den Heimweg durfte der Mann zu Fuß antreten.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Sarah Winterkorn
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5815943

Blaulicht Bericht Mannheim: Mannheim: Betrunkener Autofahrer landet im Gleisbett

Presseportal Blaulicht
×