Blaulicht Bericht Offenburg: Kehl – Hund auf Fahrbahn gerannt

Kehl:

Wegen einem Hund, der sich von der Leine löste und auf die Römerstraße rannte, führte der Fahrer eines Linienbusses am Donnerstagmorgen gegen 8:15 Uhr eine Gefahrenbremsung auf Höhe einer Bäckerei in Fahrtrichtung Neuried durch. In Folge prallte eine Passagierin mit dem Kopf gegen eine Haltestange und verletzte sich leicht. Der Hundehalter entfernte sich mit seinem kleinen, weißen Hund unerlaubt von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Bei dem Hund soll es sich offenbar um die Rasse Malteser oder West Highland White Terrier gehandelt haben. Der Mann wurde als etwa 185 bis 190 Zentimeter groß, rothaarig mit Drei-Tage-Bart beschrieben. Er soll hell bekleidet gewesen sein und eine quadratische Brille getragen haben. Die Beamten des Polizeireviers Kehl sind auf der Suche nach dem Hundehalter und bitten Zeugen sich unter der Telefonnummer: 07851 893-0 zu melden.

/ph

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Telefon: 0781/21-1211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5816007

Blaulicht Bericht Offenburg: Kehl – Hund auf Fahrbahn gerannt

×