Blaulicht Bericht Mannheim: MannheimHockenheim: 29-jähriger Tatverdächtiger wegen des Verdachts des bewaffneten …

Mannheim:

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde gegen einen 29-Jährigen Haftbefehl erlassen, der im dringenden Verdacht steht, u.a. mit Cannabis in nicht geringer Menge Handel getrieben und hierbei eine scharfe Schusswaffe mit sich geführt zu haben.

Am 03.07.2024 gegen 01:39 Uhr soll der Tatverdächtige die Casterfeldstraße in deutlich erkennbaren Schlangenlinien entlanggefahren und mehrfach mit dem Bordstein zum mittig verlaufenden Gleisbett sowie einer Warnbake kollidiert sein, weshalb er durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte.

Nachdem der Tatverdächtige zunächst sein Fahrzeug gestoppt habe, soll er dann mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor den Polizeibeamten in Richtung Hockenheim geflüchtet sein, die dessen Verfolgung aufnahmen. Erst nach einer Fahrt von 17 km stellte der Tatverdächtige sein Fahrzeug in Hockenheim ab und flüchtete zu Fuß in ein nahegelegenes Anwesen, indem er wenig später festgenommen werden konnte.

Bei der Festnahme des 29-Jährigen wurde in dessen Zugriffsbereich eine mit zwei scharfen Patronen geladene scharfe Schusswaffe und circa 200 Gramm Marihuana aufgefunden, das zum gewinnbringenden Weiterverkauf bestimmt gewesen sein soll. Überdies soll der Tatverdächtige in seinem Fahrzeug ein Jagdmesser zugriffsbereit mit sich geführt haben.

Bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen in der Wohnung des 29-Jährigen in Hockenheim konnten die Polizeibeamten zudem unter anderem ein verbotenes Faustmesser und 259 Gramm Amphetamin sicherstellen, das ebenfalls zum gewinnbringenden Weiterverkauf bestimmt gewesen sein soll.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige während der Flucht unter dem Einfluss berauschender Mittel stand.

Der Tatverdächtige wurde am 03. Juli 2024 dem Haftrichter am Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Mannheim beantragten Haftbefehl wegen Fluchtgefahr und Verdunkelungsgefahr erließ und in Vollzug setzte. Anschließend wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim dauern an.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Wilhelm
Telefon: 0621 / 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5816122

Blaulicht Bericht Mannheim: MannheimHockenheim: 29-jähriger Tatverdächtiger wegen des Verdachts des bewaffneten …

Presseportal Blaulicht
×