Blaulicht Bericht Konstanz: (Rottweil) Betrüger mit den Maschen “Falscher Polizeibeamter” und “Schockanruf” am Telefon …

Rottweil:

Am Donnerstagnachmittag haben Telefonbetrüger wieder versucht, mit den Maschen “Falscher Polizeibeamter” und dem angeblich schweren eines Angehörigen (“Schockanruf”) sowie der deshalb notwendigen Zahlung eines Geldbetrages zur Abwendung einer Gefängnisstrafe an das Geld der Angerufenen zu kommen. In den drei bisher bekanntgewordenen Fällen erkannten die Angerufenen den versuchten Betrug, legten auf und verständigten die .

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut:

Weder Anwälte, Mitarbeitende von Gerichten oder die “echte Polizei” verlangen bei Unfällen eine Kaution oder nehmen Geld oder sonstige Wertsachen in Empfang – wird dies verlangt, so handelt es sich um einen Betrugsversuch.

Notieren Sie sich die Telefonnummer Ihres örtlichen Polizeireviers oder Polizeipostens in der Nähe des Telefons. Sollten Sie dann einen Anruf eines angeblichen Polizisten bekommen, legen Sie auf und rufen zunächst unter der von Ihnen notierten richtigen Nummer bei Ihrem Polizeirevier oder -posten an.

Sollten die Betrüger Sie dennoch zur Abholung von Bargeld und Wertgegenständen bei einer Bank überzeugt haben, so nehmen Sie die Hinweise der Bankmitarbeiter ernst, dass es sich um einen Betrug handeln könnte, und hinterfragen die Situation – auch wenn Sie in Sorge um Ihre Liebsten sind!

Infos zum Umgang und Verhalten bei betrügerischen Anrufen, so die von “falschen Polizeibeamten”, zu den Schockanrufen und auch zu anderen Betrugsversuchen, finden Sie im Internet unter https://www.polizei-beratung.de oder im Auswahlmenü unter dem Internetlink https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Sollten Sie selbst nicht die Möglichkeit haben Unterlagen zu den Tipps der Polizei aus dem Internet herunterzuladen oder auszudrucken, so bitten Sie Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn um Hilfe – oder wenden sich an Ihr örtliches Polizeirevier.

Sensibilisieren Sie insbesondere lebensältere Menschen in Ihrem Umfeld über diese und andere Betrugsmaschen!

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Dieter Popp

Pressestelle
Telefon: 07531 995-1012
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5816566

Blaulicht Bericht Konstanz: (Rottweil) Betrüger mit den Maschen “Falscher Polizeibeamter” und “Schockanruf” am Telefon …

Presseportal Blaulicht
×