Blaulicht Bericht Nürnberg: (712) Jugendliche beraubt – Zeugenaufruf

Nürnberg:

Am Donnerstagnachmittag (04.07.2024) beraubten Unbekannte drei Jugendliche in einem Nürnberger Park. Die bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 17:15 Uhr wollten drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren den Rosenaupark von der Bleichstraße kommend in Richtung Plärrer durchqueren. Im Park wurden die drei Schüler von einer Gruppe von unbekannten Jugendlichen angesprochen und am Weitergehen gehindert.

Nachdem einer der Schüler geschlagen wurde, durchsuchten die Unbekannten unter Androhung weiterer Gewalt die mitgeführten Taschen der Jugendlichen und flüchteten, nachdem sie eine geringe Menge Bargeld an sich nahmen.

Bei den Unbekannten handelte es sich um eine sechs- oder siebenköpfige Gruppe von jungen Männern im geschätzten Alter von 15 – 19 Jahren. Die Personen waren zwischen 150 cm und 185 cm groß, fast alle hatten einen Oberlippen- und/oder einen Kinnbart und trugen schwarze Baseball-Caps.

Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Erstellt durch: Michael Petzold / bl

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 16:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5816759

Blaulicht Bericht Nürnberg: (712) Jugendliche beraubt – Zeugenaufruf

×