Blaulicht Bericht Osnabrück: Osnabrück: Betrugswelle in Osnabrück – Vorsicht vor falschen Polizisten am Telefon …

Osnabrück:

Aktuell melden sich Osnabrück Betrüger telefonisch bei den Bürgerinnen und Bürgern und geben sich als Polizisten aus. Der bzw. die Täter teilen den Angerufenen mit, dass die Tochter/Enkelin einen tragischen Verkehrsunfall verursacht haben soll und nur gegen die Bezahlung einer Kaution vor einer Haftstrafe bewahrt werden kann.

Tipps von der Polizei:

– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der

die angebliche Amtsperson kommt.

– Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder

lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

– Die (echte) wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

– Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen

Verhältnissen preis.

– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie

einfach auf.

– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

– Rufen Sie Ihre Angehörige im Zweifel immer unter der echten

Telefonnummer zurück!

Die Polizei bittet darum, die älteren Mitbürger über die aktuelle Betrugswelle zu informieren.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5816786

Blaulicht Bericht Osnabrück: Osnabrück: Betrugswelle in Osnabrück – Vorsicht vor falschen Polizisten am Telefon …

Presseportal Blaulicht
×