Blaulicht Bericht Jena/Weimar: Katze geschützt und gebissen worden

Saale-Holzland-Kreis:

Dornburg: Als plötzlich ein unbekannter Hund über die geöffnete Gartentür auf das Grundstück rannte, versuchte ein Anwohner nur noch seine freilaufende Katze zu schützen, auf die es der Hund abgesehen hatte. Die Katze suchte bei ihrem Besitzer Schutz und zerkratze dabei einen Arm des Mannes, während der Hund an ihm hochsprang und ihm in den Arm biss. Anschließend rannte der Hund über das Gartentor wieder davon. Der 58-jährige Tierretter wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die suchte im Nahbereich vergebens nach dem Hundehalter. Das Tier soll ein Retriever-Mischling mit schwarzem Brustgurt gewesen sein. Wer Hinweise zum Hundebesitzer geben kann oder eigene Wahrnehmungen am Sonntagnachmittag im Bereich der Marktstraße machte, wird gebeten sich bei der Polizei im Saale-Holzland-Kreis unter Angabe der Vorgangsnummer 0174537/2024 zu melden (Tel. 0361 5743-56100, E-Mail: pi.saale-holzland@polizei.thueringen.de).

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Telefon: 03641- 81 1503
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5818591

Blaulicht Bericht Jena/Weimar: Katze geschützt und gebissen worden

Presseportal Blaulicht
×