Blaulicht Bericht Jena/Weimar: Schockanrufwelle am Montag

Jena:

Eine Häufung von tödlichen Verkehrsunfällen sowie die Festnahme von Diebesbanden beschäftigte am gestrigen Tag die Jenaer – hätte man meinen können. Denn insgesamt neun gemeldete Fälle von sogenannten Schockanrufen wurden beanzeigt. Entweder hinterfragten die angeblichen Polizisten am Telefon im Haus befindliche Wertgegenstände oder forderten sogenannte Kautionszahlungen bis zu 85.000 Euro. Die meisten Angerufenen reagierten vollkommen richtig – sie beendeten das Gespräch und informierten die echte Polizei. Eine Frau aus Jena schenkte dem Anruf jedoch Glauben und überreichte einer unbekannten Frau 25.000 Euro.

Die Polizei hinterfragt im Übrigen keine wertvollen Besitztümer und fordert auch keine Kautionszahlungen, welche das deutsche Rechtssystem auch nicht vorsieht. Vergewissern Sie sich stets Rück und vor allem geben Sie niemals Wertgegenstände oder Bargeld an Fremde heraus.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Telefon: 03641- 81 1504
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5819497

Blaulicht Bericht Jena/Weimar: Schockanrufwelle am Montag

Presseportal Blaulicht
×