Blaulicht Bericht Freiburg: Rheinfelden: Sattelzug wegen Wildwechsel umgekippt

Freiburg:

Mittwochnacht, 10.07.2024, kurz vor 03.00 Uhr, kam ein 60 Jahre alter Mann mit seinem Sattelzug aufgrund eines Ausweichmanövers nach rechts in das Bankett und im weiteren Verlauf kippte die Sattelzugmaschine samt Sattelauflieger wegen der abschüssigen Böschung um. Der 60-Jährige befuhr die Landstraße 143 vom Turbinenkreisel kommend in Richtung Karsau, als kurz nach dem Turbinenkreisel ein nicht näher beschreibbares Tier die Landstraße von links kommend gequert haben soll. Der Sattelzug-Fahrer wich nach rechts aus und kam dann in das Bankett. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Der umgekippte Sattelzug wurde im Laufe des Mittwochmorgens von einer Spezialfirma geborgen. Eine Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Neben dem Rettungsdienst und der war auch die Feuerwehr im Einsatz.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thomas Batzel

Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5820456

Blaulicht Bericht Freiburg: Rheinfelden: Sattelzug wegen Wildwechsel umgekippt

×