Blaulicht Bericht Hamburg: 240711-2. Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli

Hamburg:

Tatzeit: 10.07.2024, 23:45 Uhr bis 11.07.24, 00:01 Uhr

Tatort: Hamburg-St. Pauli, Neuer Kamp

Letzte Nacht ist in Hamburg-St. Pauli ein Mann durch ein Projektil verletzt worden. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielt sich zur Tatzeit eine größere Personengruppe auf dem Gelände einer bereits geschlossenen Tankstelle im Neuen Kamp auf, als von der Straße Knallgeräusche zu vernehmen waren und ein 48-Jähriger aus der Gruppe von einem Projektil am Rücken getroffen wurde.

Der Verletzte, der sich zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr befand, wurde von seinen Begleitern in ein Krankenhaus transportiert und dort medizinisch versorgt.

Die erst zeitversetzt hinzugezogene übernahm die ersten Ermittlungen, die in der Nacht vom Kriminaldauerdienst (LKA 26) geführt wurden.

Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte es sich bei dem Projektil um einen Querschläger und nicht um einen gezielt auf die Person abgegebenen Schuss gehandelt haben.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum genauen Hergang und zu den Hintergründen der Tat, werden beim örtlich zuständigen Landeskriminalamt 113 (LKA 113) geführt und dauern an.

Zeuginnen und Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ka.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5820969

Blaulicht Bericht Hamburg: 240711-2. Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli

Presseportal Blaulicht
×